Absurde Klagen: «Bieber beklaute mich für Penis-Vergrösserung»
Aktualisiert

Absurde Klagen«Bieber beklaute mich für Penis-Vergrösserung»

Welche Gerichtsklage ist schräger? Die Justin-Bieber-Penisvergrösserungs-Klage oder die Rihanna-Herpes-Klage? Sachen gibts!

von
los

Promis habens nicht leicht. Okay, sie haben eine Menge Geld und Ruhm und Ehre kommt ihnen zuteil. Zumindest lautet so die Theorie. Dafür müssen sie so einiges über sich ergehen lassen. Beispielsweise absurde Klagen. Jüngste Opfer: Justin Bieber und Rihanna.

Gegen Rihanna wurde von einem gewissen Chris Brown Klage eingereicht. Nein, nicht von jenem Chris Brown, der Riri damals halb spitalreif schlug und mit dem sie momentan wieder am anbandeln ist, sondern von einem scheinbar vollkommen willkürlichen Herrn, der sich als Chris Brown ausgibt. Letzterer wirft der Sängerin in der Klage vor, ihn mit Herpes infiziert zu haben, wie der Newsdienst «TMZ» berichtet. Und zwar nicht mit «normalem amerikanischem Herpes», sondern mit einem Strang aus Barbados, «der vermutlich tödlich ist». Der Kläger verlangt zehn Millionen Dollar Genugtuung. Nett.

«Er hat meine Tochter geschwängert. Auf dem kanadischen Bärenfell.»

Gegen Bieber geht ein anderer Herr gerichtlich vor, der sich als Selena Gomez' Vater ausgibt. Auch bei dieser Klage sind die Vorwürfe grotesk. Eine Auswahl gefällig? Laut Tmz.com steht in der Anklage:

- «Bieber klaute meine Kreditkarte, um sich eine Penisvergrösserung zu finanzieren.»

- «Bieber kostete mich 426 Dollar und er zahlte es mir nie zurück. Das Geld wurde für eine Abtreibung benutzt, weil Justin Bieber meine Tochter Selena in meinem Schlafzimmer auf dem kanadischen Bärenfell geschwängert hat.»

- «Bieber gab Selena eine Geschlechtskrankheit und stahl meine Kreditkarte, um sich und Sean P. Diddy Combs Kokain zu kaufen und es in drogenfreien Schulzonen zu konsumieren.»

Armer Usher - autsch!

Nicht nur Bieber wird von jenem Fake-Gomez-Vater angefeindet. Auch Rapper Usher muss einstecken. Angeblich soll er mit dem Kläger mittels Feuerwerkskörper Analverkehr gehabt haben.

Dass diese Klagen gegen Rihanna und Bieber wohl kaum wahr sein dürften, liegt auf der Hand. Sollten sich die bisher anonymen Kläger identifizieren lassen, drohen ihnen selbst hohe Strafen.

Aber vielleicht gehören bizarre Klagen einfach zum Superstar-Alltag. Wir erinnern uns auch an vergangenes Jahr, als eine Dame namens Mariah Yeater dem Teenieschwarm Bieber einen Balg anhängen wollte.

Deine Meinung