Aktualisiert 15.01.2014 12:33

Lil ZaBieber-Freund wegen Kokain verhaftet

Bei Popstar Justin Bieber lag zuhause offenbar offen Kokain herum. Dieses gehörte gemäss der Polizei seinem Freund «Lil Za», der umgehend verhaftet wurde.

Los Angeles County Sheriff Lt. David Thompson berichtet auf dem Bieber-Anwesen den Medien Unerfreuliches über geworfene Eier, konfisziertes Kokain und verhaftete Bieber-Freunde. (Video: Reuters)

Vielleicht war es nur eine Kinderei, aber daraus ist für Justin Bieber jetzt bitterer Ernst geworden: Nach Eierwürfen auf seinen Nachbarn wird sein Anwesen durchkämmt.

Ein mutmasslicher Eierwurf auf das Haus des Nachbarn hat Justin Bieber wieder Ärger mit der Polizei eingebracht: Rund ein Dutzend Beamte durchkämmten am Dienstagabend (Ortszeit) das Anwesen des Popstars bei Los Angeles. Dabei wurde ein Mann aus seiner Entourage wegen des Verdachts auf Drogenbesitz festgenommen, der später als Rapper Lil Za identifiziert wurde. Für den 20-Jährigen mit bürgerlichem Namen Xavier Smith wurde zuvor eine Kaution von 20 000 Dollar ausgesetzt. Das Rauschgift habe offen auf dem Tisch gelegen, sagte Polizeisprecher David Thompson.

Ursprünglich hatten die Beamten von einem Kokainfund gesprochen. Später hiess es jedoch, zunächst würde Tests durchgeführt. Ziel der Razzia war es laut Polizei, mögliche Bilder aus Überwachungskameras sicherzustellen, die die Eierwürfe belegen könnten. Bieber war zum Zeitpunkt der Durchsuchung zuhause und kooperierte. Er werde wohl aber erst mit den Polizisten sprechen, wenn sein Anwalt dabei sei. «Er ist nicht festgenommen worden, doch ist er auch nicht entlastet», sagte Thompson.

Schaden wegen Eiern: mehrere Tausend Dollar

Bieber soll die Eier am Donnerstag geworfen haben. Der attackierte Nachbar war dabei nach eigenen Angaben gemeinsam mit seiner Tochter auf dem Balkon. Davon soll es ein Video geben. Gegen den Sänger läuft ein Strafverfahren. Der Schaden soll sich auf mehrere Tausend Dollar belaufen, weil das Haus des Nachbarn mit kostbaren Hölzern und anderen wertvollen Materialien ausgestattet gewesen sein soll.

«Es ist mir klar, dass Eier nicht so bedeutsam scheinen, aber es geht hier um ein Verbrechen», sagte Thompson. «Es gibt in diesem Fall ein Opfer, das extensiven Schaden an seinem Haus hat. Es ist ein ernster Zwischenfall.»

Der Sänger lebt in einer umzäunten Promi-Siedlung in Calabasas 50 Kilometer nordwestlich vom Zentrum von Los Angeles. Während der Durchsuchung kreisten vier Helikopter über seinem Anwesen.

Nachbar beschwerte sich schon einmal für Bieber

Es ist nicht das erste Mal, dass Bieber Ärger mit seinen Nachbarn hat. Schon im Oktober hatte sich ein Anwohner in der Nähe über Biebers rücksichtslose Fahrweise in der Wohnanlage beschwert. Die Staatsanwaltschaft hatte aber eine Anklage abgelehnt.

Thompson sagte, es gehe nicht darum, Bieber eine Lektion zu erteilen. «Aber wir hoffen, dass der Ernst der Lage verstanden wird und sich das Verhalten vielleicht verändert.» (sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.