Ärger für Justin: Bieber soll den Wagen gefahren haben
Aktualisiert

Ärger für JustinBieber soll den Wagen gefahren haben

Hat er nun, oder hat er nicht? Neuste Ermittlungen im Raser-Fall Justin Bieber sollen eindeutig beweisen: Der Teeniestar sei am Steuer des weissen Ferraris durch die Nachbarschaft gedüst.

von
los

Neue Wende im Fall Justin Bieber: Bisher hat Justin vehement abgestritten, im weissen Ferrari mit überhöhter Geschwindigkeit durch seine Wohnsiedlung in L.A. gedonnert zu sein. Sein Freund Tyler The Creator soll vielmehr aufs Gaspedal gedrückt haben. Jetzt aber kommen neue Details ans Licht. Laut Tmz.com haben zwei Augenzeugen der Polizei gegenüber das Gegenteil behauptet; am Steuer soll Justin gesessen haben.

Noch sind die Ermittlungen im vollen Gange. Ob Bieber sich tatsächlich auf neuen Ärger gefasst machen muss, ist noch unklar. So abwegig wären die neusten Behauptungen allerdings nicht. Immerhin wurde der 19-Jährige schon innert kürzester Zeit sechsmal in Dubai geblitzt.

Nach Abschluss der Untersuchung soll der Fall der Staatsanwaltschaft übergeben werden.

Deine Meinung