Aktualisiert 09.12.2008 17:18

Städtische KlimainitiativeBiel stellt zehn Forderungen fürs Klima

Die Bieler Grünen haben am Dienstag wie angekündigt ihre Gemeindeinitiative zum Schutz des Klimas eingereicht.

Sie enthält zehn Forderungen, wie bis ins Jahr 2020 der Ausstoss an Treibhausgasen gegenüber 1990 um 30 Prozent gesenkt werden soll. Das bei der Stadtkanzlei eingereichte Volksbegehren trägt 2500 Unterschriften. Nötig sind 2100, entsprechend einem Fünfzehntel der Stimmberechtigten.

Verlangt wird unter anderem, alle neuen städtischen Gebäude nach Minergie-Standard zu erstellen sowie bestehende möglichst entsprechend zu renovieren. Die Stadt soll allen Strom für den Eigengebrauch aus erneuerbaren Quellen beziehen. Sie darf Land nur an Bauherren abgeben, die den Minergie-Standard einhalten.

Weiter sind der öffentliche Verkehr und der Langsamverkehr konsequent zu fördern. Der Fahrzeugpark der Gemeinde muss laut Initiative auf ein Minimum reduziert werden; Neuwagen müssten der Energieeffizienzklasse A entsprechen. Zudem sei eine städtische Energiefachstelle zu schaffen. (sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.