Aktualisiert 19.12.2006 18:41

Bieler Zentralstrasse nach Gasalarm gesperrt

Wegen einer lecken Gasleitung musste die Bieler Hauptverkehrsachse in der Innenstadt während mehrerer Studen gesperrt werden. Die Reparatur des Lecks war am Abend noch im Gang.

Kurz vor Mittag wurde entlang der Zentralstrasse ein starker Gasgeruch festgestellt, wie der Kommandant der Stadtpolizei Biel, André Glauser, zu einer Meldung des Regionaljournals Bern Freiburg Wallis von Schweizer Radio DRS sagte.

Die Zentralstrasse wurde zwischen Zentralplatz und Mühlegasse für den Individualverkehr gesperrt. Um das Leck zu orten, wurde die Strasse vom Energieservice Biel und den Wehrdiensten an mehreren Stellen aufgerissen. Nach mehreren Stunden wurde die undichte Stelle entdeckt.

Glauser stellte den Abschluss der Reparaturarbeiten und die Aufhebung der Verkehrsumleitung für den späteren Abend in Aussicht.

Grosse Rückstaus

Menschen mussten laut Glauser nicht in Sicherheit gebracht werden. Allerdings musste während der Reparaturarbeiten eine noch unbekannte Zahl von Haushalten ohne Heizung und Gasherd auskommen, da die Gaslieferung vorübergehend unterbrochen wurde.

Auf Grund der Verkehrsumleitung entstanden grosse Rückstaus. Zu Beeinträchtigungen kam es auch beim Busverkehr.

Sanierung im Gang

Bei der defekten Leitung handelt es sich um eine ältere Leitung aus Grauguss. Die Sanierung alter Graugussleitungen ist in Biel seit mehreren Jahren ein Thema. Ein guter Teil der notwendigen Sanierungen ist laut Glauser bereits umgesetzt. (sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.