Aktualisiert 29.08.2018 09:57

Times Square

Bienen belagern New Yorker Hotdog-Stand

Tausende von Honigbienen haben am Dienstag einer Würstchenbude mitten auf dem New Yorker Times Square einen Besuch abgestattet.

von
jdr

Bienenvolk auf Abwegen: Geschätzte 40'000 Insekten haben sich nach Medienberichten auf dem Schirm eines Würstchenstandes im Zentrum New Yorks niedergelassen, nachdem sie zuvor vermutlich wegen der Hitze ihren eigentlichen Unterschlupf auf einem der Dächer Manhattans verlassen hatten.

Die Besucher des Times Square machten einen grossen Bogen um den Würstchenstand, die Polizei schickte ihre beiden hauptamtlichen Bienenspezialisten, um die Bienen einzusammeln. In einer knappen Dreiviertelstunde waren die Insekten sicher in einem Behälter verstaut und auf dem Weg zu einer neuen Heimat auf Long Island.

1 / 9
Bienenvolk besucht Würstchenstand: Zwei Bienenspezialisten der New Yorker Polizei sammelten die Tiere ein. In einer knappen Dreiviertelstunde waren die Insekten sicher in einem Behälter verstaut und auf dem Weg zu einer neuen Heimat auf Long Island.

Bienenvolk besucht Würstchenstand: Zwei Bienenspezialisten der New Yorker Polizei sammelten die Tiere ein. In einer knappen Dreiviertelstunde waren die Insekten sicher in einem Behälter verstaut und auf dem Weg zu einer neuen Heimat auf Long Island.

AP/Elizabeth Yannone
«In der Schweiz sind 600 bis 1000 Kunden realistisch», sagt Pascal Brunner zu 20 Minuten.

«In der Schweiz sind 600 bis 1000 Kunden realistisch», sagt Pascal Brunner zu 20 Minuten.

Keystone/Patrick Pleul
Setzen sich in der Schweiz für den Schutz der Bienen ein: Pascal (l.) und sein Vater Willi Brunner haben sich der Rettung der bedrohten Tiere verschrieben.

Setzen sich in der Schweiz für den Schutz der Bienen ein: Pascal (l.) und sein Vater Willi Brunner haben sich der Rettung der bedrohten Tiere verschrieben.

Wemakeit

(jdr/sda)

Fehler gefunden?Jetzt melden.