Aktualisiert 02.04.2019 11:56

Heineken vs. Chopfab

Bier-Gigant verliert Festival an Szene-Brauerei

Am Blue Balls Festival in Luzern werden Besucher kein Bier mehr von Heineken trinken. Der Veranstalter hat den Vertrag nicht verlängert. Künftig gibts dort Chopfab.

von
Daniela Gigor
1 / 12
Das Blue Balls Festival geht dieses Jahr vom 19. bis 27. Juli über die Bühne.

Das Blue Balls Festival geht dieses Jahr vom 19. bis 27. Juli über die Bühne.

Blue Balls Festival
Wunderschöne Stimmung am Blue Balls Festival in Luzern. (Symbolbild)

Wunderschöne Stimmung am Blue Balls Festival in Luzern. (Symbolbild)

www.myswitzerland.com
Mit über 100'000 Besuchern ist das Blue Balls in Luzern eines der grössten Festivals der Schweiz.

Mit über 100'000 Besuchern ist das Blue Balls in Luzern eines der grössten Festivals der Schweiz.

www.myswitzerland.com

Das Blue Balls Festival in Luzern findet vom 19. bis am 27. Juli statt. Mit jeweils über 100'000 Besuchern ist es eines der grössten Festivals der Schweiz. Rund ums Seebecken finden insgesamt 120 Konzerte und Events statt. Dazu gehört auch, dass die Besucher jeweils zahlreiche Food-Angebote nutzen und noch viel mehr Liter Getränke konsumieren.

Gerne mit Eichhof präsent

Bei der Blue-Balls-Ausgabe 2019 wird Heineken erstmals nicht mehr mit von der Partie sein, wie Urs Frei, Leiter der Unternehmenskommunikation von Heineken, auf Anfrage bestätigt: «Die Festivalleitung hat den Sponsoringvertrag nicht verlängert. Heineken wäre 2019 gerne stärker mit der Luzerner Marke Eichhof präsent gewesen, doch die Gespräche mit dem Veranstalter hatten sich als schwierig erwiesen.»

Jetzt ist auch klar weshalb: Blue Balls hat einen neuen Bier-Lieferanten gefunden – die Winterthurer Doppelleu Boxer mit ihrem Craft-Bier Chopfab. «Das Blue Balls zu beliefern, ist ein grosser Schritt für uns», sagt Philip Bucher, Gründer und Geschäftsführer des Unternehmens aus Winterthur, das auch die dortigen Musikfestwochen beliefert. In Luzern würden mehrere Sorten angeboten, damit eine Vielfalt gewährleistet sei. Laut Bucher dürften am Festival mehrere Hundert Hektoliter Bier verkauft werden.

Blue-Balls-Direktor Urs Leierer sagt zum Bier-Deal: «Heineken hatte Vorstellungen, die sich mit den unseren nicht mehr deckten. Chopfab hat unter anderen folgende Awards gewonnen: Swiss Economic Award 2016, 8 x Gold am Swiss Beer Award 2017 und World Beer Award 2018. Es ist somit qualitativ das beste Bier der Schweiz.» Die Marke sei charakterstark, modern und cool. Chopfab passe damit hervorragend zum Blue Balls Festival. Die Verkaufspreise würden von den Partnern im Juni fixiert.

Weiterhin viele Veranstaltungen

Trotz des Verlustes von Blue Balls ist man bei Heineken optimistisch. Urs Frei betont, dass Eichhof weiterhin an 500 bis 700 Veranstaltungen in der Zentralschweiz präsent sei. Auch das KKL sei nach wie vor ein Partner. «Wir sehen uns als Traditionsbier-Brauer in Luzern seit 1834», so Frei. Allerdings sei der Biermarkt sehr dynamisch.

In die Zentralschweiz drängen etwa auch das Appenzeller Bier und die Produkte der Brauerei Rosengarten aus Einsiedeln.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.