Aktualisiert 11.08.2007 10:54

Big Ben verstummt

Das erste Mal seit fünfzig Jahren ist in London das charakteristische Läuten des Big Ben ausgeblieben. Wegen dringender Wartungsarbeiten verstummt das Londoner Wahrzeichen für rund einen Monat.

Am Big Ben soll nun für vier bis sechs Wochen Stille herrschen. Auch die Turmuhr wurde vorübergehend abgeschaltet, sie soll während der Arbeiten aber durch ein elektronisches Sicherheitssystem am Laufen gehalten werden.

In den kommenden Wochen werden alle vier Seiten des Glockenturms gereinigt und repariert. Die Wartungsarbeiten sind Teil eines Renovierungsprogramms zum 150. Geburtstag der Glocke im Jahr 2009. Zuletzt hatte der Big Ben 1956 geschwiegen.

Die Arbeiten haben auch Auswirkungen auf das britische Radio, weil die Sechs-Uhr-Nachrichten der BBC mit einer Live-Übertragung der Big-Ben-Glockenschläge beginnen. Während der Arbeiten soll nun das Greenwich-Zeitsignal übertragen werden, wobei es sich aber lediglich um einen Piepston handelt.

Gemeinhin wird der neogotische Turm, der von Charles Barry entworfen wurde, als Big Ben bezeichnet. Genau genommen bezieht sich die Bezeichnung Big Ben jedoch nur auf die 13 Tonnen schwere Glocke im Turm. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.