Big Brother-Moderatorin: Brustkrebs mit 32
Aktualisiert

Big Brother-Moderatorin: Brustkrebs mit 32

Kurz vor Ostern wurde TV-Moderatorin Miriam Pielhau mit der schockierenden Diagnose Brustkrebs konfrontiert. Sie wird sich in Kürze einer Operation unterziehen müssen.

Bekannt ist Miriam Pielhaus aus Sendungen wie, «NBC GIGA», «taff» oder Extreme Activity». Sie war auch Chefredakteurin bei NBC Europe und «Grimme Online Award»-Preisträgerin.

Seit Januar 2007 moderierte die 32-Jährige die achte «Big Brother»-Staffel. Im März spürte sie etwas Beunruhigendes in ihrer Brust. «Ich hatte einen Knoten in der Brust ertastet, ging sofort zur Mammografie», sagte sie «Bild». Nach einer Biopsie, einer Gewebe-Entnahme, in der letzten Woche wurde ihr die Diagnose Brustkrebs gestellt. Die gute Nachricht: Es handelt sich um eine nicht aggressive Form des Brustkrebses. Er wird vermutlich restlos beseitigt werden können.

Die bevorstehende Operation macht Piehlhau verständlicherweise nervös: «Natürlich habe ich Angst. Aber ich denke positiv, glaube fest daran, die Krankheit zu besiegen.» Ihr Ehemann, der Musiker Thomas Hanreich, unterstützt seine Frau ebenfalls nach Kräften.

Lange aussetzen möchte die Fernsehfrau trotz der Krankheit nicht. Sie werde weiterhin «Big Brother» moderieren und auch nach der OP wieder schnell in den Arbeitsalltag zurückkehren: «Ich mache höchstens zwei Wochen Pause, dann geht es weiter», so Pielhau gegenüber dem Blatt.

Deine Meinung