«Time-out»: «Big Monday»: Bern Meister, Langnau NLB?
Aktualisiert

«Time-out»«Big Monday»: Bern Meister, Langnau NLB?

Der «Big Monday» elektrisiert die Eishockey-Fans: Ein Traum beziehungsweise ein Albtraum kann wahr werden. Vor allem im Kanton Bern ist die Stimmung angespannt.

von
fox

Die Achterbahnfahrt durch das Viertel- und Halbfinale hat das Selbstverständnis des SC Bern, seines Managements, seiner Spieler und seiner Fans nach wie vor nicht erschüttert. Beim «Bayern München des Eishockeys» ist die Überzeugung stärker denn je: Wenn es gelingt, im 7. Halbfinalspiel den EV Zug zu besiegen, dann ist auch der erste Titel seit 2010 möglich.

Es mag sein, dass Gottéron spielerisch besser, taktisch disziplinierter und über vier Linien talentierter ist und mit Hans Kossmann von einem charismatischeren Bandengeneral geführt wird. Doch nichts fürchtet Gottéron mehr als dieses unerschütterliche Selbstvertrauen, diese Arroganz, die zur Kultur des SC Bern gehören. Vieles spricht dafür, dass im 7. Halbfinalspiel zwischen dem SC Bern und dem EV Zug die Meisterschaft entschieden wird. Mit Zug wird Gottéron fertig. Mit dem SC Bern möglicherweise nicht.

Playout-Verlierer droht Abstieg

Dieser «Big Monday» könnte aber noch eine Entscheidung mit viel weiterreichenderen Folgen als das Playoff-Halbfinale bringen. Weder für den SC Bern noch für den EV Zug hat das Verpassen des Finals grössere Auswirkungen. Aber dem Verlierer der Playout-Finalpartie zwischen den Rapperswil-Jona Lakers und den SCL Tigers droht der Abstieg. Vieles spricht dafür, dass die Lakers und die Langnauer also am «Big Monday» bereits um die Existenz spielen. Und dass es ordentlich zur Sache gehen wird: Die Lakers haben den Knüppel ausgepackt («Rumpel Lakers»). Die Langnauer beklagen nach dem 6. Spiel vom Samstag das Saisonende von Playout-Topskorer Claudio Moggi und Joel Genazzi durch Gehirnerschütterungen.

Ambri hat zuletzt zweimal die Liga-Qualifikation locker gewonnen. Aber es war eine Operetten-Ligaqualifikation. Weder Visp noch Langenthal wollten bzw. konnten in die NLA aufsteigen. Ambri hat einfach in einer Art Ehrenrunde den Klassenerhalt gesichert.

Als Elik die Langnauer rettete

Die Langnauer haben sich in der Liga-Qualifikation bereits zweimal gerettet: 1999 gegen Chur im 7. Spiel auswärts dank Todd Elik. Er ermöglichte nach einem 0:2-Rückstand mit einem Tor und sechs Assits einen 7:2-Sieg. Damals hatte der NLB-Sieger noch Heimrecht. 2007 sicherten sich die Langnauer gegen Biel in fünf Spielen den Ligaerhalt. Aber die Langnauer haben keinen Elik mehr und Lausanne ist besser als damals Biel.

Deine Meinung