Freizügiger Tabubruch: Bikini-Model auf arabischem Cover

Aktualisiert

Freizügiger TabubruchBikini-Model auf arabischem Cover

Im knappen Zweiteiler posiert das arabisch-israelische Model Huda Naccache auf dem Cover des arabischsprachigen Lifestyle-Magazins «Lilac» – eine Premiere für den Nahen Osten.

von
los

Model Huda Naccache posiert in einem Bikini auf dem September-Cover der Zeitschrift «Lilac». Eigentlich nichts Aussergewöhnliches, lächeln uns doch ständig halbnackte Frauen von den Magazinen am Kiosk entgegen. Pikant: Naccache ist kein westliches Model und das Magazin nicht etwa die «Vogue». Die arabische Israelin ist das erste Model überhaupt, das ein Cover einer arabischsprachigen Zeitschrift in einem knappen Bikini ziert.

Dass Naccache als Tabubrecherin gilt, macht der 22-Jährigen nichts aus. «Ich habe keine Angst, das Mädchen zu sein, das den ersten Schritt macht, für andere arabische Models neue Möglichkeiten auftut und liberale und unabhängige, junge arabische Frauen repräsentiert. Ich bin stolz darauf», sagte die Brünette gegenüber «dailymail.co.uk».

Auf Cover-Shooting folgt Miss-Wahl

Auch Yara Mashour, Chefredaktorin von «Lilac», fürchtet sich nicht vor den Konsequenzen. Sie sagte: «Seit der Gründung vor zehn Jahren wollte ich gesellschaftliche Tabus für Frauen brechen. Ich will Diskussionen auslösen aber kein Erdbeben.» Sie selbst sei jedenfalls mit positiven Reaktionen überschüttet worden: «Die Leuten fragten mich ‹wie bitte, haben wir tatsächlich ein solches Model in unserem Land?›»

Für Naccache Ansporn genug, um die Liberalität weiter zu pushen. An der Miss-Earth-Wahl in Thailand will die selbstbewusste Frau Israel vertreten – natürlich auch im Bikini-Durchgang.

Deine Meinung