Bilanz nach einem Jahr ZVV-Contact
Aktualisiert

Bilanz nach einem Jahr ZVV-Contact

ZVV-Contact, die zentralisierte Anlaufstelle des Zürcher Verkehrsverbunds (ZVV), blickt zurück auf das erste Jahr: Rund 80 000 Fragen und Kundenreaktionen gingen ein, sie betrafen vorab Fragen zu Tarif, Fahrplan und Fahrpersonal.

Das 14-köpfige Team beantwortet seit dem 15. Dezember 2002 am Telefon, per E-Mail, Brief und Fax Fragen zu allen Verkehrsunternehmen, die zum ZVV gehören. Die Stelle werde geschätzt und die gesteckten Ziele seien fast erreicht worden, teilte der ZVV am Dienstag mit.

So habe ZVV-Contact 80 Prozent der Anrufe in 15 Sekunden entgegengenommen und über 90 Prozent der eingehenden E-Mails innerhalb von fünf Stunden beantwortet. Die ZVV-Kundinnen und- Kunden hatten Fragen oder Reklamationen zum Einhalten des Fahrplans, Anschlüssen, zur Freundlichkeit des Fahrpersonals oder dem Anfahren an Haltestellen.

Vor allem bei Störungen auf dem Netz wurde ZVV-Contact rege genutzt. Alle Kundeninformationen flössen in die Verbesserung der Qualität des öffentlichen Verkehrs ein, schreibt der ZVV. Die Informationsanfragen betrafen hauptsächlich Tarif und Fahrplan.

Bereits würden ferner 20 Prozent der persönlichen Jahresabos über den Distanzverkauf erneuert. ZVV-Contact bearbeitet auch die Bestellungen via Ticketshop auf der ZVV-Homepage. Eine Werbekampagne mit dem Motto «Wir erledigen jede Frage» soll Ende Januar den Bekanntheitsgrad steigern. (sda)

Deine Meinung