Publiziert

Infektion der HarnwegeBill Clinton nach fünf Nächten aus Spital entlassen

Der frühere Präsident der USA litt an einer Infektion, die dann auch auf den Blutkreislauf übergriff. Jetzt geht es ihm offenbar so gut, dass er die Behandlung zuhause abschliessen kann.

1 / 3
Ist soweit genesen, dass er die Behandlung zuhause fortführen kann: Der frühere US-Präsident Bill Clinton. (Archivbild)

Ist soweit genesen, dass er die Behandlung zuhause fortführen kann: Der frühere US-Präsident Bill Clinton. (Archivbild)

AFP/Martin Bureau
Clinton hat sich im California Irvine Medical Center behandeln lassen.

Clinton hat sich im California Irvine Medical Center behandeln lassen.

AFP/Apu Gomes
Nach fünf Nächten konnte der frühere Präsident das Spital verlassen.

Nach fünf Nächten konnte der frühere Präsident das Spital verlassen.

AFP/Apu Gomes

Darum gehts

  • Der ehemalige US-Präsident Bill Clinton wurde letzte Woche ins Spital eingeliefert.

  • Er wurde dort aufgrund einer Harnwegsinfektion, die dann auf den Blutkreislauf übergriff, mit Antibiotika behandelt.

  • Nun wurde er entlassen.

Nach einem mehrtägigen Krankenhausaufenthalt hat der frühere US-Präsident Bill Clinton die Klinik verlassen. Nach der Behandlung einer Infektion sei der 75-Jährige am Sonntagmorgen aus dem Krankenhaus im kalifornischen Irvine entlassen worden, teilte der Leiter seines dortigen Ärzteteams, Alpesh N. Amin, in einer von Clintons Sprecher via Twitter verbreiteten Erklärung mit.

Clintons Körpertemperatur und die Zahl der weissen Blutkörperchen habe sich normalisiert, führte der Mediziner aus. Der Ex-Präsident könne daher seine Antibiotika-Behandlung zu Hause in New York abschliessen.

Der Nachrichtensender CNN zeigte, wie Clinton Arm in Arm mit seiner Ehefrau Hillary das Klinikgebäude verliess und dabei den Daumen hob. Vor Fernsehkameras schüttelte er mehreren Krankenhausmitarbeitern die Hand. Clinton hatte fünf Nächte in der Klinik verbracht.

Clinton leidet häufig an Gesundheitsproblemen

US-Medien zufolge litt Clinton zunächst unter einer Infektion der Harnwege, die dann auf den Blutkreislauf übergriff. Dies hatte eine Sepsis, also eine Blutvergiftung, zur Folge. Die ersten Beschwerden waren aufgetreten, als Clinton in Kalifornien einen Termin für seine Stiftung wahrnahm. Eine Corona-Infektion oder Herzprobleme wurden im Krankenhaus als Ursache seiner Beschwerden ausgeschlossen.

Clinton war zwischen 1993 und 2001 US-Präsident. 1998 wurde ein Amtsenthebungsverfahren gegen ihn eingeleitet, weil er seine Affäre mit der Praktikantin Monica Lewinsky zu verschleiern versucht hatte. Der Senat stimmte im Februar 1999 aber gegen eine Amtsenthebung. 2001 wurde Clinton von George W. Bush im Amt abgelöst.

Der Demokrat litt in der Vergangenheit häufiger unter Gesundheitsproblemen. 2004 unterzog er sich im Alter von 58 Jahren einer vierfachen Bypass-Operation, nachdem die Ärzte eine Herzerkrankung diagnostiziert hatten. Seitdem stellte Clinton, der eine Vorliebe für fettes Essen haben soll, auf pflanzliche Ernährung um. 2010 liess er sich einen Stent einsetzen. Clinton lebt mit seiner Frau in Chappaqua im Bundesstaat New York.

(AFP/chk)

Deine Meinung

0 Kommentare