Aktualisiert

Bill Gates zu reich: Steuer-Computer scheitert

Das Vermögen von Bill Gates sprengt die Kapazitäten der US-Finanzbehörden: Seine Steuererklärung müsse beim Finanzamt auf einem Spezialcomputer gespeichert werden, weil die üblichen Rechner der Behörden mit derart grossen Summen nicht zurechtkämen.

Dies berichtete der Microsoft-Gründer am Dienstagabend bei einer Veranstaltung in Lissabon. Er erhalte ständig Mahnschreiben, er hätte irgendwas nicht bezahlt. Dabei sei es einfach auf einem anderen Rechner, erzählte der Multimilliardär. In der jüngsten Übersicht des Magazins «Forbes» wurde Gates' persönliches Vermögen auf 47 Milliarden Dollar geschätzt.

Der portugiesische Präsident Jorge Sampaio zeichnete den Microsoft-Gründer am Dienstagabend für seinen Einsatz im Kampf gegen Armut und Krankheit mit der höchsten Ehrung des Landes aus, dem Orden des Infanten Dom Henrique.

Die Bill und Melinda Gates-Stiftung unterhält einen Wohltätigkeitsfonds in Höhe von 29 Milliarden Dollar. Damit ist sie die grösste karitative Stiftung der Welt.

(sda)

Deine Meinung