Bill Murray: Setmitarbeiter bestärken Vorwürfe gegen den Schauspieler
Aktualisiert

Nach Dreh-Stopp Bill Murray soll Frauen ständig «angefasst» und «angeflirtet» haben

Aufgrund schwerer Vorwürfe gegen den «Ghostbusters»-Star wurden die Drehaufnahmen von «Being Mortal» gestoppt. Nun hat sich ein Setmitarbeiter zum Skandal um den 71-Jährigen geäussert.

von
Lara Hofer
1 / 8
Gegen Bill Murray (71) wurde eine Beschwerde eingereicht. 

Gegen Bill Murray (71) wurde eine Beschwerde eingereicht. 

IMAGO/ZUMA Wire
Dem «Ghostbusters»-Star wird «unangemessenes Verhalten» vorgeworfen.

Dem «Ghostbusters»-Star wird «unangemessenes Verhalten» vorgeworfen.

IMAGO/YAY Images
Nun hat sich ein Setmitarbeiter zum Skandal um Murray geäussert. 

Nun hat sich ein Setmitarbeiter zum Skandal um Murray geäussert. 

REUTERS

Darum gehts

Die «Ghostbusters»-Legende Bill Murray ist aufgrund einer Beschwerde unter Beschuss von Kritik geraten. Dem 71-Jährigen wird «unangemessenes Verhalten» vorgeworfen. Vergangene Woche wurde gar entschieden, dass die Produktion des neusten Filmprojekts des Schauspielers mit dem Titel «Being Mortal» bis auf unbestimmte Zeit gestoppt wird. Nun haben zwei Setmitarbeiter verraten, wie sich Murray bei den Dreharbeiten verhalten hat.

Der 71-Jährige soll Frauen am Set angegrapscht haben, wie nun mehrere amerikanische Medien berichten. «Er war sehr auf Körperkontakt und Berührungen aus. Mal legte er einen Arm um eine Frau, mal berührte er ihr Haar oder zog an ihrem Pferdeschwanz – aber immer auf lustige Art und Weise», erzählt ein Setmitarbeiter gegenüber dem US-amerikanischen Onlineportal «Page Six». Weiter verriet der Arbeitskollege: «Es ist ein schmaler Grat und jeder liebt Bill. Doch obschon sein Verhalten nicht illegal war, fühlten sich manche Frauen sehr unwohl, als habe er eine Grenze überschritten.»

«Bill Murray flirtet immer»

Eine weitere Quelle verrät gegenüber dem Onlineportal, dass Murray Single sei und «gerne flirtet». «Er liebt Frauen. Er geniesst Poesie und Romantik, und er flirtet immer», so die Quelle. Und weiter: «Er verpackt es aber immer auf die lustige Tour. Für mich ist demnach nicht klar, ob er mit seinem Verhalten wirklich zu weit gegangen ist oder nicht.»

Wirst du oder wird jemand, den du kennst, sexuell belästigt?

Hier findest du Hilfe:

Belästigt.ch, Onlineberatung bei sexueller Belästigung am Arbeitsplatz

Verzeichnis von Anlaufstellen

Beratungsstellen der Opferhilfe Schweiz

Produktionsfirma kommentiert die Vorwürfe nicht

Die Dreharbeiten zu «Being Mortal» begannen vergangenen Monat. «Nach Überprüfung der Umstände wurde entschieden, dass die Produktion zu diesem Zeitpunkt nicht fortgesetzt werden kann», schrieb Searchlight Pictures vergangene Woche in einem Brief an die Schauspieler und die Crew, der der «New York Times» vorliegt. «Wir sind Ihnen allen sehr dankbar für alles, was Sie in dieses Projekt investiert haben.» Zu Murray oder zur genauen Natur der Beschwerde äusserte man sich nicht.

Das Drehbuch von «Being Mortal» stammt von dem umstrittenen Komiker Aziz Ansari (39), der mit dem Projekt sein Regiedebüt gibt und neben Seth Rogen (40) die Hauptrolle spielt. Ansari und Rogen sind Berichten zufolge nicht Teil der Ermittlungen und damit von der Beschwerde ausgeschlossen. Zum aktuellen Zeitpunkt ist noch unklar, ob und inwieweit Murray künftig beim Filmprojekt engagiert bleiben wird. Die Ermittlungen gegen den Schauspieler laufen.   

Hol dir den People-Push!

Deine Meinung

30 Kommentare