27.01.2020 15:57

Grammy-Rekord

Billie Eilish gewinnt als erste Frau alle Hauptpreise

Die 18-Jährige ist die grosse Gewinnerin der 2020er-Grammys und räumte gleichzeitig Preise in den vier wichtigsten Kategorien ab. Vor ihr ist das erst einem anderen Künstler gelungen.

von
shy

Ihre Awards

Billie Eilish war in sechs Kategorien für einen Grammy nominiert. Sie gewann das goldene Grammofon fürs Album des Jahres sowie für das beste Pop-Gesangsalbum (beides für «When We Fall Asleep, Where Do We Go?»), die Aufnahme des Jahres und den Song des Jahres (beides für «Bad Guy») und als beste neue Künstlerin.

Lediglich den Grammy für die beste Pop-Soloperformance holte sie nicht. Dieser ging an Lizzo (31), die insgesamt drei Preise ergatterte und mit acht Nominierungen als Favoritin ins Award-Rennen gegangen war.

Billies Live-Performance an den Grammys 2020. (Quelle: Youtube/CSTAR)

Die Big Four

Damit sicherte sich die US-Amerikanerin im gleichen Jahr die vier wichtigsten Grammys, die sogenannten Big Four: Album des Jahres, Aufnahme des Jahres, Song des Jahres und beste neue Künstlerin.

Vor ihr hat das erst ein anderer Act geschafft, nämlich Christopher Cross (68) im Jahr 1981 – das ist 39 Jahre her. Billie ist somit die jüngste Person, die die Big Four in nur einer Nacht gewonnen hat. Und die erste Frau überhaupt.

Wir haben Billie Eilish vergangenen Sommer am Zürich Openair zum Interview getroffen. (Video: 20 Minuten)

Der Album-des-Jahres-Rekord

Apropos Alter: Die 18-jährige Billie Eilish ist nun ausserdem die jüngste Person, die den Grammy fürs Album des Jahres überreicht bekommen hat.

Sie löst Taylor Swift (30) ab, die den Album-Award 2010 für ihren Zweitling «Fearless» erhielt – damals war sie 20.

1 / 40
Die meisten Quadratmeter pro Person auf dem roten Teppich der Grammy-Verleihung im Staples Center in Los Angeles nahm in der Nacht auf Montag definitiv Ariana Grande ein. Wir nehmen an, dass unter den ganzen Rüschen ein mobiles Toi Toi versteckt war, weil mit diesem Stoffberg aufs WC zu gehen stellen wir uns unmöglicher vor als eine gemütliche Toiletten-Sitzung an Bord der ISS.

Die meisten Quadratmeter pro Person auf dem roten Teppich der Grammy-Verleihung im Staples Center in Los Angeles nahm in der Nacht auf Montag definitiv Ariana Grande ein. Wir nehmen an, dass unter den ganzen Rüschen ein mobiles Toi Toi versteckt war, weil mit diesem Stoffberg aufs WC zu gehen stellen wir uns unmöglicher vor als eine gemütliche Toiletten-Sitzung an Bord der ISS.

AP/Invision/Jordan Strauss
Wenn wir schon bei ausladenden Red-Carpets-Outfits sind: Guapdad 4000s Durag diente dem Rapper später höchstwahrscheinlich auch als Bettdecke.

Wenn wir schon bei ausladenden Red-Carpets-Outfits sind: Guapdad 4000s Durag diente dem Rapper später höchstwahrscheinlich auch als Bettdecke.

Getty Images/Emma Mcintyre
Wie posiert man im Press Room hinter der Bühne, wenn man «nur» einen Grammy gewonnen hat? Indem man den unbeteiligten Blumenstrauss in den Arm nimmt – Tyler, the Creator weiss eben, wies läuft.

Wie posiert man im Press Room hinter der Bühne, wenn man «nur» einen Grammy gewonnen hat? Indem man den unbeteiligten Blumenstrauss in den Arm nimmt – Tyler, the Creator weiss eben, wies läuft.

Getty Images/Amanda Edwards

Ihr Bruder

Billies Bruder Finneas O'Connell ist ihr kongenialer musikalischer Partner und hat darum wie sie ebenfalls einen Grammy fürs Album, für die Aufnahme und für den Song des Jahres abgestaubt. Zusätzlich wurde der 22-Jährige in den Kategorien bestabgemischtes Album und Produzent des Jahres (beides im Nicht-Klassik-Bereich) ausgezeichnet.

Für Finneas war es somit ein perfekter Abend: Er war für fünf Grammys nominiert und hat fünf gewonnen (gleich viele wie seine Schwester – mehr schaffte 2020 niemand sonst). Passend dazu schrieb er zum Foto unten auf Instagram: «Von nun an gehts nur noch abwärts.» Wahrscheinlicher ist jedoch, dass es für ihn und Billie in Zukunft sogar noch weiter nach oben geht.

Wenn du den People-Push abonnierst, verpasst du nichts mehr aus der Welt der Reichen, Schönen und Menschen, bei denen nicht ganz klar ist, warum sie eigentlich berühmt sind.

So gehts: Installiere die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippe auf dem Startbildschirm rechts oben auf die drei Streifen, dann auf das Zahnrad. Unten bei «Themen» schiebst du den Riegel bei «People» nach rechts – schon läufts.

Auf Instagram ist das 20-Minuten-People-Team übrigens auch unterwegs.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.