Streamingstarts Februar 2021: Billie Eilish weint wegen ihrer eigenen Doku
Publiziert

Streamingstarts Februar 2021Billie Eilish weint wegen ihrer eigenen Doku

Der Film zeigt die Musikerin auch abseits der Bühne, in einer Serie übernimmt eine konservative Mutter den Gay-Club ihres verstorbenen Sohns – das und mehr gibts jetzt zum Streamen.

von
Alisa Fäh

Der Trailer zu «The World’s a Little Blurry».

Apple TV+

Darum gehts

  • Hier erfährst du alles über die packendsten Neustarts bei den Streamingdiensten .

  • Über Billie Eilish wird eine Doku veröffentlicht, die sie selbst emotional gemacht hat.

  • Eine Kirchenchorleiterin übernimmt in einer Serie den Gay-Club ihres verstorbenen Sohns.

  • Nach einem One-Night-Stand verlieben sich die zwei Fremden – doch sie können einander nicht kontaktieren.

«The World’s a Little Blurry»

Als sie dreizehn Jahre alt war, hat Billie Eilish mit ihrem Bruder Finneas den gemeinsam geschriebenen Song «Ocean Eyes» auf Soundcloud geladen – innerhalb von zwei Wochen hagelte es hunderttausend Klicks. Sechs Jahre später hat sie die Musikwelt von ihrem Kinderzimmer aus im Sturm erobert.

In einem Calvin-Klein-Video über ihre locker sitzenden Outfits sagte Eilish einst: «Ich will nicht, dass die ganze Welt alles über mich weiss.» R.J. Cutlers neuer Dokumentarfilm dreht sich genau darum.

Billie auf Tour und zu Hause

«The World’s a Little Blurry» erzählt davon, wie Billie aufwächst und die Arbeit an ihrem Debütalbum «When We All Fall Asleep, Where Do We Go?» ihr Leben verändert. Zwei Stunden lang begleiten wir sie auf ihrer Tour, sehen, wie sie hinter der Bühne weint und bekommen einen Einblick in ihr Zuhause.

Dass die Doku-Aufnahmen peinlich werden könnten, war eine Befürchtung der Musikerin – nicht einmal ihre Familie durfte den Film vor Billie sehen.

Die Doku sorgt für Tränen

Als sie sich die fertige Doku zum ersten Mal anschaute, löste das in Billie starke Emotionen aus: «Ich hatte den ganzen Tag über Bauchweh, aber grösstenteils habe ich vor Freude geweint», erzählt sie in einem Clip zum Film.

Der Grund: Sie hätte niemals gedacht, dass es jemand schaffen würde, auf eine so schöne und intime Art festzuhalten, was bei ihr alles passiert.

«The World’s a Little Blurry» gibts ab dem 26. Februar auf Apple TV+.

«Stage Mother»

Nach Jahren der Funkstille erfährt Maybellines (Jacki Weaver), dass ihr Sohn Ricky verstorben ist. Früher hatte die konservative Kirchenchorleiterin ihren Sohn wegen seiner Queerness verstossen.

Für die Beerdigung fährt Maybelline nun von Texas nach San Francisco – dort erfährt sie, dass Ricky einen Gay-Club hinterlassen hat.

LGBTQI+: Hast du Fragen oder Probleme?

Hier findest du Hilfe:

LGBT+ Helpline, Tel. 0800 133 133

Du-bist-du.ch, Beratung und Informationen

Lilli.ch, Informationen und Verzeichnis von Beratungsstellen

Milchjugend, Übersicht von Jugendgruppen

Elternberatung, Tel. 058 261 61 61

Pro Juventute, Tel. 147

Die Zukunft des Clubs

Sie ist unentschlossen, entscheidet sich dann jedoch dazu, das Werk ihres Sohnes weiterzuführen: Trotz ihrer Queer-Feindlichkeit will sie das Projekt ihres Sohns vor dem finanziellen Ruin retten und die Shows erfolgreich machen.

Daran wächst Maybelline, ihren Konservatismus legt sie ab und wird toleranter. Als Club-Mami mutiert sie zur Bezugsperson von Dragqueens und den queeren Angestellten und sieht dabei Gemeinsamkeiten mit dem Kirchenchor: «Andere Songs, andere Divas, aber einige der Perücken sind gleich», sagt Maybelline.

«Stage Mother» gibts ab dem 27. Februar auf Sky Show.

Der Trailer zu «Stage Mother».

Sky Show

«Crazy About Her»

Es sollte nur ein One-Night-Stand werden, doch Adri (Álvaro Cervantes) hat sich nach der gemeinsamen Nacht hoffnungslos in Carla (Susana Abaitua) verliebt – er versucht, sie zu kontaktieren, doch ihm fehlen jegliche Angaben.

Adri erfährt, dass Carla in einer Psychiatrie therapiert wird und es gibt nur einen Weg, sie wiederzusehen: Er muss sich selbst einweisen lassen.

«Crazy About Her» gibts ab dem 26. Februar bei Netflix.

Hast du oder hat jemand, den du kennst, eine psychische Erkrankung?

Hier findest du Hilfe:

Pro Mente Sana, Tel. 0848 800 858

Kinderseele, Onlineberatung für Kinder psychisch kranker Eltern

Verein Postpartale Depression, Tel. 044 720 25 55

Angehörige.ch, Beratung und Anlaufstellen

Pro Juventute, Tel. 147

Der Trailer zu «Crazy About Her».

Netflix

Hol dir den People-Push!

Wenn du den People-Push abonnierst, verpasst du nichts mehr aus der Welt der Reichen, Schönen und der Menschen, bei denen nicht ganz klar ist, warum sie eigentlich berühmt sind.

So gehts: Installiere die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippe unten rechts auf «Cockpit», dann aufs «Einstellungen»-Zahnrad und schliesslich auf «Push-Mitteilungen». Beim Punkt «Themen» tippst du «People» an – schon läufts.

Deine Meinung