Aktualisiert 25.10.2004 20:04

«Bin auch ein Tatzelwurm»

Auf der VBZ-Buslinie 31 wird es wegen Kapazitätsengpässen immer enger: Nun sollen Doppelgelenk-Trolleybusse der Superlative her.

«Wir müssen jetzt handeln», bestätigt VBZ-Sprecher Andreas Uhl entsprechende Ausbaupläne. «Auf der Linie 31 haben wir besonders viele Fahrgäste – und mit den grossen Trolleys könnten wir 172 Personen aufs Mal transportieren», erklärt er weiter. Zwischen 15 und 17 Exemplare der vierachsigen Prachtsbusse sollen ab 2007 in der Stadt Zürich herumkurven – sofern die Rechnung aufgeht.

«Wir prüfen derzeit, ob es sich finanziell lohnt, die 24 Meter langen Busse anzuschaffen», erklärt Uhl. Denn die neuen Doppelgelenker kosten satte 1,6 Millionen Franken pro Bus. Weil die Riesenvehikel 6 Meter länger sind als die bisherigen Trolleys, würden auch bauliche Massnahmen an einzelnen Haltestellen nötig, um einen sicheren Betrieb zu gewährleisten.

Erste Testfahrten wurden bereits durchgeführt – und dies, ohne Schäden zu hinterlassen. Dafür wurde extra ein Doppelgelenkbus aus Genf auf der Strasse bis nach Zürich gezogen und bei einer Nacht- und Nebelaktion auf den Linien 31 und 32 eingesetzt. Der Entscheid, ob die Busse definitiv angeschafft werden, soll in den nächsten Wochen fallen. Eine Sondergenehmigung des Strassenverkehrsamts würde ebenfalls benötigt.

Sandra Hänni

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.