Aktualisiert 11.12.2019 10:07

Doktor Sex

«Bin ich eine Schlampe, wenn ich nur Sex will?»

Meret ist single und unterdrückt aus moralischen Gründen ihr Bedürfnis nach körperlicher Nähe.

von
wer
Körperliche Nähe und Zuwendung sind wichtiger, als Sex zu haben.

Körperliche Nähe und Zuwendung sind wichtiger, als Sex zu haben.

Drazen_

Frage von Meret (28) an Doktor Sex: Manchmal leide ich sehr an meinem Dasein als Single. Ich bin attraktiv, liebevoll, sexy und ein vielfältiger Mensch. Dennoch werde ich immer wieder abgewiesen, wenn ich mich verliebe. Ich sehne mich so nach Intimität, Liebe und Sex. Aber ich traue mich kaum noch, auf Männer zuzugehen. Und schon gar nicht, ihnen zu zeigen, dass ich Lust auf Sex habe.

Dieser Zustand dauert nun schon einige Jahre an und mittlerweile mache ich mir echt Sorgen um mich und meine Gesundheit.

Ist es ungesund, wenn man keine Liebesbeziehung hat? Gibt es körperliche und psychische Langzeitfolgen, wenn man seinen Sexualtrieb unterdrückt? Und wäre es okay, in meinem Bekanntenkreis zu fragen, ob jemand einfach nur mal mit mir schlafen möchte? Oder bin ich dann eine Schlampe?

Antwort von Doktor Sex

Liebe Meret

Es ist krass, aber wahr: Alle Emanzipationsbemühungen scheinen nichts daran zu ändern, dass das Verhalten von Frauen im Zusammenhang mit Sex immer noch komplett anders beurteilt wird als dasjenige von Männern.

Während Letztere davon ausgehen dürfen, dass das Sammeln vielfältiger sexueller Erfahrungen als Ausdruck von Männlichkeit und Potenz positiv bewertet wird, gilt eine Frau, die ihre sexuellen Interessen kommuniziert und auslebt, immer noch als Schlampe.

Deine Bedenken sind daher gut verständlich. Wer will schon, dass die Menschen im Bekanntenkreis schlecht über einen denken oder reden. Trotzdem wirst du es wohl kaum schaffen, deinen Ruf makellos zu halten.

Denn egal, wie du es anstellst, jemand wird immer den Mund aufreissen, weil du dir die Freiheit nimmst, ein bisschen Spass zu haben und körperliche Nähe zu erleben. Daher sollte dich das Geschwätz der anderen auch nicht weiter kümmern.

Single zu sein, bedeutet nicht automatisch auch, dass man einsam ist. Solange du also Freunde hast und mit ihnen Alltag, Glück und Leid teilst, gibt es keinen Grund, dir Sorgen zu machen wegen deiner Gesundheit.

Und was den Sex angeht: Wichtiger als regelmässig Sex zu haben, sind körperliche Nähe und Zuwendung. Und diese kannst du auch anders erhalten. Gönn dir doch zum Beispiel ab und zu eine ayurvedische Massage mit heissem Öl. Gerade in diesen kalten Tagen eine tolle Erfahrung.

Und wenn du magst, kannst du ja auch mal eine Tantramassage ausprobieren. Was auch immer du tun wirst: Lass dich nicht aus moralischen Gründen davon abhalten, deine körperlichen Bedürfnisse zu befriedigen. Alles Gute

Deine Frage an Doktor Sex: doktor.sex@20minuten.ch

Hast auch du eine Frage an Doktor Sex?

per Mail an doktor.sex@20minuten.ch schicken . Antworten, die auch für andere LeserInnen von Interesse sein könnten, werden einmal wöchentlich in dieser Rubrik veröffentlicht. Aus Gründen des Datenschutzes werden die Namen und die Altersangaben von der Redaktion abgeändert. Wir bitten um Verständnis, dass nicht jede Frage beantwortet werden kann.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.