Zweifel angebracht: Bin-Laden-Bild ist eine Fotomontage
Aktualisiert

Zweifel angebrachtBin-Laden-Bild ist eine Fotomontage

Aufgetauchte Videos sollen die Kommandoaktion zeigen, die zum Tod Osama Bin Ladens geführt hat. Beim Bild vom toten Terrorfürsten handelt es sich um eine Fälschung.

von
aeg/amc

In dieser Villa in Abbottabad soll Osama Bin Laden getötet worden sein.

Zehn Jahre lang haben die USA den Terrorfürsten Osama Bin Laden gejagt. In der Nacht auf Montag hat ihn ein US-Sonderkommando getötet. In den pakistanischen Medien und auf YouTube sind nun Bilder und Videos aufgetaucht, die den Einsatz und das zerstörte Versteck von Bin Laden zeigen sollen. Das eine Video (am Ende des Artikels) zeigt ein schweres, nächtliches Gefecht. Ob es sich tatsächlich um den Einsatz von Sonntagnacht handelt, ist allerdings unklar. Es ist aber nicht davon auszugehen: Einerseits aufgrund der Quelle, anderseits hat das Kommando das Gebäude wohl zuerst gestürmt und dann erst kam es zu einem Schusswechsel. Zudem ist auf dem Video der Helikopter nicht zu sehen, der gemäss offiziellen Quellen im Einsatz war.

Ein zweites Video (oben) zeigt ein brennendes Gebäude. Gemäss den Informationen der Medien soll es sich um eine Villa in Abbottabad handeln. Das Haus liege neben einer pakistanischen Militärakademie und soll das Versteck von Bin Laden gewesen sein. Auch die Echtheit dieses Videos lässt sich nicht überprüfen, allerdings scheint es authentisch zu sein. Sowohl BBC als auch CNN zeigen das brennende Haus mit Verweis auf den Angriff auf Bin Laden.

Hinzu kommt, dass es Zeugen gibt, die den Schusswechsel in Abbottabad gehört und gesehen haben. Ein Anwohner schreibt auf der Webseite von BBC: «Letzte Nacht kam es kurz nach ein Uhr zu heftigen Schiessereien etwa 300 Meter von unserem Haus. Es folgte eine riesige Explosion.» Der Schusswechsel habe «einen Steinwurf» von der pakistanischen Militärakademie stattgefunden, wie dies bereits durch die Medien berichtet wurde.

Bin-Laden-Bild eine Fotomontage

Ebenfalls aufgetaucht ist ein Bild, welches den toten Osama Bin Laden zeigen soll. Das Bild, das angeblich das verstümmelte Gesicht von Bin Ladens Leiche zeigt, sei eine Fälschung, teilte der Fernsehsender Geo TV mit. Einerseits kursierte das Bild bereits im Jahr 2009 im Internet, anderseits sieht es sehr nach Fotomontage aus. Unterhalb der Blutspuren ist das Bild deutlich unschärfer und auch die Hautfarbe ist leicht anders. Hinzu kommt, dass das Gesicht der Leiche blutverschmiert ist, der Bart allerdings nicht. Ein Leser-Reporter hat zudem eine Bild-Combo auf der Fotoshare-Plattform Tinypic entdeckt, welche eine Fotomontage nahe legt (siehe rechts). Allerdings wird auch hier die Quelle der Fotos nicht angegeben. Gut möglich, dass die USA in Kürze offiziell ein Bild veröffentlichen, um Verschwörungstheorien entgegenzuwirken. Umso mehr da – wie es in den amerikanischen Medien heisst – der Leichnam Bin Ladens auf See bestattet wurde.

Deine Meinung