Tötungsdelikt: Birmenstorf: Mann sass tot im Stuhl
Aktualisiert

TötungsdeliktBirmenstorf: Mann sass tot im Stuhl

Ein Leichenfund im aargauischen Birmenstorf beschäftigt zurzeit die Polizei. Der Tote wurde offenbar Opfer eines Gewaltverbrechens.

von
Kian Ramezani

Einen grausigen Fund machten gestern Mittwochabend Bewohner im aargauischen Birmenstorf. In der Parterrewohnung eines älteren Bauernhauses an der Mellingerstrasse entdeckten Anwohner einen toten Mann. Der Tote sass auf einem Stuhl im Wohnzimmer. «Die bisherigen Untersuchungen deuten darauf hin, dass es sich bei der Leiche um den Bewohner des Hauses handelt», sagte Bernhard Graser, Sprecher der Kantonspolizei Aargau gegenüber 20 Minuten Online.

Die Polizei geht nach ersten Abklärungen von einem Gewaltverbrechen aus. Es gebe Anzeichen von Gewalteinwirkungen, sagte Graser weiter. Zur Abklärung der genauen Todesursache wurde die Leiche in das Institut für Rechtsmedizin (IRM) nach Bern gebracht.

Beim Toten handle es sich um einen Mann zwischen 60 und 70 Jahren. Die genaue Identität des Mannes sei jedoch noch nicht bestätigt worden. Die Polizei ist mit Spezialisten vor Ort und mit der Spurensuche beschäftigt. Gesucht wird in diesem Zusammenhang auch nach dem Auto des Vermissten, einem schwarzen VW Polo neueren Jahrgangs.

Der Schweizer wurde von den Anwohnern offenbar vermisst, weil er nicht wie sonst üblich unterwegs gewesen sei, teilte die Polizei mit. Weitere Informationen sind für den Nachmittag angekündigt.

Deine Meinung