Sommer kehrt ein - Nach dem Sturm soll es bis 25 Grad geben
Publiziert

Der Sommer kehrt zurückBis Freitag Regenschirm, ab Samstag Sonnenbrille und Sonnencreme

Die nächsten Tage zeigt sich nochmals klassisches April-Wetter, da müssen wir durch. Denn wir werden mit einem sommerlichen Wochenende belohnt.

von
Philippe Coradi
1 / 6
Ab Samstag wird es in der gesamten Schweiz für ein paar Tage sommerlich.

Ab Samstag wird es in der gesamten Schweiz für ein paar Tage sommerlich.

20min/Matthias Spicher
Die Temperaturen steigen über 20 Grad.

Die Temperaturen steigen über 20 Grad.

Pixabay 
Das schöne Wetter kann in der gesamten Schweiz genossen werden, ausser man ist wetterfühlig. 

Das schöne Wetter kann in der gesamten Schweiz genossen werden, ausser man ist wetterfühlig.

20min/Simon Glauser

Darum gehts

  • Das Wochenende wird sommerlich, es dürfte während zwei, drei Tagen über 25 Grad warm werden.

  • Dieses Wetter wird bis Dienstag halten. Danach wird es wieder wechselhaft.

  • Sturmtief Eugen beschert der Schweiz bis Freitag jedoch noch wechselhaftes, kühles und nasses Wetter.

Wettermässig erwartet uns ein fantastisches Wochenende. Die Nächte bleiben zwar noch kalt, an einigen Orten ist noch mit Bodenfrost zu rechnen. Aber ab Samstag geht es jeweils auf den Mittag zu temperaturmässig steil aufwärts: «Ich rechne fest damit, dass wohl schon am Samstag in weiten Teilen der Schweiz die 25-Grad-Marke geknackt wird. Dann hätten wir offiziell Sommertage», so Klaus Marquardt von Meteonews.

Es wird aber nicht nur warm, sondern auch sonnig. Wolken wird man nur vereinzelt am Himmel sehen. Der Wintermantel kann also wieder im Schrank verschwinden. Stattdessen braucht es Sonnenbrille und Sonnencreme.

Freitag Graupel, Samstag Sommer

Der Haken daran: Dafür müssen wir die nächsten Tage wegen Sturmtief Eugen nochmals stürmisches, kühles und feuchtes Wetter aushalten. Im Bereich ab 1000 bis 1400 Metern kann es sogar nochmals schneien. Das Chellenchöpfli in BL zum Beispiel könnte also noch einmal angezuckert werden.

Und nach einem britisch-launischen Donnerstag rechnet Marquardt am Freitagnachmittag als Begrüssung ins Wochenende sogar mit Graupel. «Um das Auto oder die Fenster muss man anders als bei Hagel keine Angst haben», aber mit angefrorenen Wassertropfen sei zu rechnen.

Flächendeckend sonnig

Ab Samstag wird es dann endlich warm und sonnig, und zwar überall. «Wandern oder ein Ausflug mit dem Velo ist praktisch in der ganzen Schweiz möglich. Ausser man wird beim Föhn wetterfühlig. Dann würde ich diese Täler meiden», so Marquardt. Baden gehen ist wohl im Moment noch nur etwas für Mutige, die grossen Seen sind derzeit um die zwölf Grad warm oder eben kalt. Doch die Füsse in einen Bach oder Weiher zu halten, könnte sich angenehm erfrischend anfühlen.

Dieses Wetter und das Sommergefühl werden uns noch bis Dienstag erhalten bleiben. Danach wird es wieder wechselhaft. Der definitive Start in einen Frühsommer lässt also noch etwas auf sich warten.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

67 Kommentare