Ab morgen kalt: Bis Ostern wird es frostig
Aktualisiert

Ab morgen kaltBis Ostern wird es frostig

Zehn Grad kühler und Schnee bis auf 700 Meter: Das Wetter schlägt diese Woche um. Für Ostern besteht aber noch Hoffnung auf Sonne.

von
hal

Sonne und fast 20 Grad – der Frühling zeigte sich in den letzten Tagen von seiner schönsten Seite. Das ist jetzt erst einmal vorbei: In der Nacht auf Dienstag sinken die Temperaturen um zehn Grad. Kalte Luft aus dem Norden bringt sogar Schneeflocken bis auf 700 Meter. Auch am Mittwoch bleibt es kühl und in der Nacht gibts wohl sogar Frost. Und an Ostern Frust?

«Das ist derzeit noch unsicher», sagt Felix Baum von Meteonews. «Es wird ab Freitag sicher nichts mit stabilem Hochdruckwetter. Aber ob es kühl oder mild wird, wissen wir einfach noch nicht.» Auch die Muotathaler Wetterschmöcker sind sich nicht einig. Die einen sagen für Ostern Schnee voraus, andere Regen.

«Es bleibt eine Osterüberraschung»

Meteoschweiz wagt sich hier ein bisschen weiter auf die Äste hinaus: Freitag ziehe voraussichtlich eine Schlechtwetterzone herauf und spätestens am Samstag gebe es zeitweise Regen. «Für Sonntag und Montag sind wir dann optimistisch, dass es längere sonnige Phasen gibt», so Prognoseleiter Roland Mühlebach.

Allerdings sind auch diese Vorhersagen noch ungewiss. «Das genaue Wetter bleibt eine Osterüberraschung.» Grund für die Unsicherheit ist ein Höhentief, das über Europa zieht – je nach Modell über die Schweiz oder an ihr vorbei. Wenigstens passt die Form der Wetterformation zu Ostern: «Das Höhentief sieht aus wie ein Ei», so Mühlebach.

Die ganze Nacht Stau

Wer dem unsicheren Wetter in den Süden entfliehen will, muss sich gedulden: Schon ab Mittwochnachmittag rechnet Viasuisse mit langen Staus und Wartezeiten – besonders auf der A2 (Basel–Chiasso), der A13 (Chur–Bellinzona) und auf zahlreichen Strassen im Alpenraum. Am Gotthard stauen sich die Autos am Mittwoch und Donnerstag Richtung Süden voraussichtlich bis in die späten Nachtstunden, in der Nacht auf Karfreitag sogar durchgehend. Weil viele Pässe noch gesperrt sind, wird es gemäss TCS auch an den Verladestationen Geduld brauchen. Die SBB setzt zahlreiche Extrazüge ein. Details zu den Stauprognosen finden Sie hier. hal

Deine Meinung