Tiere aussetzen: Bis zu 1 Mio Busse
Aktualisiert

Tiere aussetzenBis zu 1 Mio Busse

Wer im Zoo ein Tier aussetzt, macht sich strafbar: «Das gilt als Tierquälerei und kann mit einer Geldstrafe oder Busse geahndet werden.

Dabei ist es nicht von Beudeutung, ob das Tier im Zoo oder in der Natur zurückgelassen wird», sagt Tieranwalt Antoine Goetschel. Je nach Einkommen und Vermögen kann die Geldstrafe bis zu einer Million Franken betragen. Hinzu kommt, dass der Halter für die beim Zoo Zürich entstandenen Kosten belangt werden kann. «Halter setzen ihre Tiere in der warmen Ma­soala-Halle aus, weil sie wahrscheinlich glauben, ihre ehemaligen Schützlinge hätten es dort besser als sonst irgend-wo», sagt Goetschel. Dabei würden sie die Augen vor der Realität verschliessen und im schlimmsten Fall den qualvollen Tod des ­Tieres in Kauf nehmen.

Deine Meinung