PS4-Wahnsinn: Bis zu 1500 Franken für die neue Playstation
Aktualisiert

PS4-WahnsinnBis zu 1500 Franken für die neue Playstation

Erst wenige Gamer konnten eine Playstation 4 ergattern. Einige der Glücklichen machen nun das grosse Geld: Auf Internetplattformen verkaufen sie die Konsolen zu Wucherpreisen.

von
ram

Es waren wüste Szenen, die sich am Freitag beim Verkaufsstart der neuen Playstation 4 in den Media-Markt- und Interdiscount-Filialen boten: Hunderte von Hardcore-Gamern stürmten die Läden, um sich eine der wenigen verfügbaren Konsolen zu erkämpfen. Die allermeisten gingen mit leeren Händen nach Hause. Haben sie noch keine PS4 vorbestellt, werden sie voraussichtlich bis Januar auf die heiss begehrten Geräte warten müssen - oder sie langen tief ins Portemonnaie und ersteigern sich die neue Playstation im Internet.

Auf Ricardo.ch sind derzeit mehrere Angebote zu finden, mit Höchstpreisen bis zu 1500 Franken. Zum Vergleich: Im Handel kostet die PS4 zwischen 450 und 500 Franken. «Eine Gemeinheit», findet Daniel B. «Mir tun alle leid, die stundenlang völlig umsonst in der Kälte standen», so der Leser-Reporter. «Statt an begeisterte Gamer gingen die Konsolen an Leute, die jetzt damit absahnen wollen.» Ob sich für 1500 Franken tatsächlich Abnehmer finden werden, ist unklar. Aber die Schmerzgrenze scheint hoch zu sein. Bei einem Verkäufer, der stolze 1002 Franken für die Playstation will, sind bereits 49 Gebote eingegangen. Gar 120 Personen wollen die PS4 haben, die für immerhin noch 852 Franken angeboten wird.

Deine Meinung