Aktualisiert 16.02.2005 22:20

Bise pfiff Fasnacht die Zuschauer weg

Bitterkalt war es an dieser Fasnacht, dazu Schneeflocken und auch Sonnenschein: Den Baslern in den Kostümen hat es gefallen – die Zuschauer aber erschienen in merklich kleinerer Zahl.

Eine Super-Fasnacht war es dieses Jahr nicht. Das kalte Wetter dürfte der Hauptgrund gewesen sein, dass deutlich weniger Zuschauer am Strassenrand standen: Am Morgestraich, an der Kinderfasnacht und den beiden Cortège. Selbst beim Gässeln war weniger los.

Dies spürten auch die Standbetreiber in den Strassen der Innerstadt. Dafür waren die Cliquenkeller meist gestossen voll.

Tambour Gregor von den Giftschnaigge bestätigte gegenüber 20 Minuten: «Es hatte merklich weniger Leute am Strassenrand.» Auch Comité-Obmann Felix Rudolf von Rohr sagte gestern als Pfeifer der Optimischte: «Das kalte Wetter hat die Leute vom Cortège abgehalten.»

Im Kleinbasel war weniger los als in den letzten Jahren. Michele Parisi, Beizer des Schmalen Wurfs, klagt: «Mein üblicher Umsatz ist zurückgegangen. In der Nacht auf Dienstag war schon um 1 Uhr kaum mehr etwas los.» Und in der Kleinbasler Rotlicht-Bar, der Alten Schmitti, verzeichneten die Animierdamen weniger Kunden. Der Champagner sei weniger reichlich geflossen als üblich, meinte eine Bardame.

(lvi) (sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.