Bisher höchste Quote der RTL-Dschungel-Show
Aktualisiert

Bisher höchste Quote der RTL-Dschungel-Show

Die spektakulären wie umstrittenen Dschungelprüfungen für Prominente bei der RTL-Sendung «Ich bin ein Star - holt mich hier raus» treiben die Zuschauerzahlen immer mehr in die Höhe.

Die spektakulären wie umstrittenen Dschungelprüfungen für Prominente bei der RTL-Sendung «Ich bin ein Star - holt mich hier raus» treiben die Zuschauerzahlen immer mehr in die Höhe. Am Dienstagabend verfolgten durchschnittlich 7,18 Millionen die Live-Übertragung aus dem australischen Dschungel, wie der Kölner Sender am Mittwoch mitteilte. Jeder dritte, der vor dem Fernseher sass, wollte miterleben, wie TV-Moderatorin Caroline Beil im Straussengehege ihren Mut bewies.

Protest gegen die Survival-Show im Dschungel kommt inzwischen auch von Tierschützern. Der Bund gegen den Missbrauch der Tiere (bmt) kritisierte sie als «ethisch verwerflich und auch menschlich unwürdig» und appellierte an RTL, die Sendung abzusetzen. Falls der Sender nicht reagiere, sollten die Prominenten gemeinsam aus der Show aussteigen, «um den letzten Rest von Anstand und Ethik für Mensch und Tier zu retten».

Die so genannten Dschungelprüfungen seien purer Stress für die Tiere. Shows, in denen Tier und Natur ausschliesslich zu Spielzeugen umfunktioniert und für Effekthascherei ausgenutzt würden, seien völlig deplatziert, erklärte der bmt. Die Prominenten im Dschungel verbrächten den Tag unter anderem mit einer Schatzsuche und lauten Gesängen. Die Tierschützer kritisierten, damit zeigten sie wenig Sensibilität für die nötige Ruhe in einem Schutzgebiet.

Am 11. Februar wollen die Landesmedienanstalten über eine nachträgliche Beanstandung der quotenträchtigen Dschungel-Show entscheiden. (dapd)

Deine Meinung