18.09.2018 21:46

ForschungBisher unbekannte Fische in der Tiefsee aufgespürt

Forscher erkunden den 8000 Meter tiefen Atacamagraben und stossen auf kleine, schleimige Tierchen.

von
vwi

Extrem anpassungsfähig: Die neu entdeckte Fischart kann selbst in tiefsten Gewässern problemlos überleben. (Video: Tamedia/Storyful)

In einem der tiefsten Meere der Welt haben Forscher drei bislang unbekannte Arten von Tiefseefischen entdeckt. Sie zählen zu der Familie der Scheibenbäuche. Mit einem unbemannten U-Boot wurden sie im Atacamagraben vor der Küste von Chile in einer Tiefe von 7500 Metern aufgespürt.

Perfekt an die Umgebung angepasst

Im Vergleich zu vielen anderen Tiefseefischen, die mit grossen Augen, langen Zähnen oder Leuchtorganen ausgestattet sind, sehen die neu entdeckten Meeresbewohner recht unscheinbar aus: Die maximal 30 Zentimeter langen Scheibenbäuche sind klein, schleimig und ziemlich transparent. Durch den geleeartigen Körper halten sie aber den extremen Druck in der Tiefsee problemlos aus und passen sich perfekt an ihre Umgebung an. (vwi/sda)

Wissen-Push

Abonnieren Sie in der 20-Minuten-App die Benachrichtigungen des Wissen-Kanals. Sie werden über bahnbrechende Erkenntnisse und Entdeckungen aus der Forschung, Erklärungen zu aktuellen Ereignissen und kuriose Nachrichten aus der weiten Welt der Wissenschaft informiert. Auch erhalten Sie Antworten auf Alltagsfragen und Tipps für ein besseres Leben.

Und so gehts: Installieren Sie die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippen Sie rechts oben auf das Menüsymbol, dann auf das Zahnrad. Wenn Sie dann nach oben wischen, können Sie die Benachrichtigungen für den Wissen-Kanal aktivieren.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.