exzessiver Pornokonsum - Bist du pornosüchtig? Melde dich!
Publiziert

exzessiver PornokonsumBist du pornosüchtig? Melde dich!

Während der Corona-Pandemie steigt die Zahl pornosüchtiger Menschen. Wir suchen Betroffene, die uns anonym davon erzählen.

1 / 4
Die Pandemie beschränkte unsere sozialen Kontakte vermehrt auf den Online-Kontakt und auch die Lust findet vermehrt in der virtuellen Welt statt.

Die Pandemie beschränkte unsere sozialen Kontakte vermehrt auf den Online-Kontakt und auch die Lust findet vermehrt in der virtuellen Welt statt.

iStockphoto
So zeigen Zahlen von Pornhub, dass der Pornokonsum in der Schweiz seit Beginn der Pandemie um mehr als 20 Prozent gestiegen ist. Laut Pornhub werden die meisten Filme seit Beginn der Coronapandemie sogar während der Arbeitszeit konsumiert.

So zeigen Zahlen von Pornhub, dass der Pornokonsum in der Schweiz seit Beginn der Pandemie um mehr als 20 Prozent gestiegen ist. Laut Pornhub werden die meisten Filme seit Beginn der Coronapandemie sogar während der Arbeitszeit konsumiert.

iStockphoto
Mehrheitlich seien es junge Singlemänner, die von der Pornosucht betroffen sind, aber nicht nur.

Mehrheitlich seien es junge Singlemänner, die von der Pornosucht betroffen sind, aber nicht nur.

Getty Images

Immer jünger, immer exzessiver. Laut Experten verschärft die Krise das Problem mit der Pornosucht. So zeigen auch Zahlen von Pornhub – einem der weltweit grössten Anbieter von Pornovideos –, dass der Pornokonsum in der Schweiz seit Beginn der Pandemie um mehr als 20 Prozent gestiegen ist.

Konsumierst auch du regelmässig Pornos? Hast du während dem Lockdown vielleicht sogar die Kontrolle über den Konsum verloren? Hast du dir professionelle Hilfe gesucht? Für eine Videoreportage suchen wir junge Menschen, die mit uns vor der Kamera darüber sprechen. Eine komplette Anonymisierung wird gewährleistet.

Deine Meinung