06.07.2020 12:33

Klippenhäuser

Bist du schwindelfrei genug für diese Häuser?

Ein Leben am Abgrund: Das zeigen die Visualisierungen von fünf Häusern, die direkt in steile Klippen gebaut werden sollen.

von
Meret Steiger

Höhe und Abgründe (nicht die menschlichen, die geologischen) haben die Menschen schon immer fasziniert. Entsprechend gibt es immer wieder ambitionierte Bauprojekte, bei denen Häuser in oder an Steilwände gebaut werden. Eine Auswahl von fünf besonders beeindruckenden Visualisierungen zeigen wir dir hier. Bist du schwindelfrei genug?

Casa Brutale

1 / 2
«Casa Brutale» von OPA
«Casa Brutale» von OPA
Terpsichori Latsi (LOOM Design) Courtesy OPA
«Casa Brutale» von OPA
«Casa Brutale» von OPA
Terpsichori Latsi (LOOM Design) Courtesy OPA

Das Design für die «Casa Brutale» stammt vom holländischen Architekturbüro OPA und ging bereits 2016 viral. Die gläserne Konstruktion, die auch das Versteck eines Bond-Bösewichts sein könnte, hat einen Swimmingpool mit Glasboden auf dem Dach.

Nachdem die Visualisierung im Internet ein grosser Erfolg gewesen war, soll sich ein Investor gemeldet haben. Angeblich wird die «Casa Brutale» gerade ausserhalb Beiruts gebaut.

The Gin Head Admiralty

«The Gin Head Admiralty» von Lazzarini Pickering
«The Gin Head Admiralty» von Lazzarini PickeringDomus Nova

Das es beim «Leben am Abgrund» nicht nur um Glas, Metall und minimalistische Formen geht, beweist dieses Klippenhaus: Es befindet sich in Schottland und gehörte einst dem Militär. Inzwischen gibt es Pläne, das Haus in eine Mischung aus Burg und Villa umzubauen.

Air Cabin

1 / 2
«The Air Cabin» von Yakusha Design
«The Air Cabin» von Yakusha Design
Serhiy Chornousov Courtesy Yakusha Design
«The Air Cabin» von Yakusha Design
«The Air Cabin» von Yakusha Design
Serhiy Chornousov Courtesy Yakusha Design

Die «Air Cabin» heisst so, weil sie im weitesten Sinne schwebt. Entworfen hat sie Yakusha Design, die Idee dazu stammt aber von einem Surfer. Um eine Rundumsicht auf das Meer zu ermöglichen, ist das Haus auf allen Seiten verglast, nur der Betonpfeiler, der im Inneren auch Wohn- und Schlafzimmer trennt, verhindert eine 360-Grad-Sicht. Die Einrichtung ist so minimalistisch wie möglich, damit nichts von der Aussicht ablenkt.

Cliff House

1 / 2
«Cliff House» von Modscape
«Cliff House» von Modscape
Modscape (c)
«Cliff House» von Modscape
«Cliff House» von Modscape
Modscape (c)

Der Entwurf des australischen Architekturbüros Modscape sieht ein bisschen aus wie ein Wespennest, wie es da an der Klippe hängt. Das «Cliff House» soll fünf Stockwerke haben, eventuell auch noch eine Garage auf der Klippe.

Per Lift sollen Bewohner und Gäste dann auf das richtige Stockwerk gebracht werden, auf dem, natürlich, erneut fantastische Aussichten warten. Geniessen soll man diese zum Beispiel von einem in den Boden gelassenen Sofa.

Icelandic Clifftop Home

1 / 2
«Icelandic Clifftop Home» von Alex Hogrefe
«Icelandic Clifftop Home» von Alex Hogrefe
Visualising Architecture by Alex Hogrefe
«Icelandic Clifftop Home» von Alex Hogrefe
«Icelandic Clifftop Home» von Alex Hogrefe
Visualising Architecture by Alex Hogrefe

Im Gegensatz zu den anderen Häusern in diesem Artikel ist das «Icelandic Clifftop Home» kein prestigeträchtiger Entwurf eines bekannten Architekturbüros, sondern das Ergebnis eines Visualisierungs-Lehrganges. Alex Hogrefe entwarf es ursprünglich für ein Tutorial.

Das Gebäude sollte dabei teilweise in den Fels eingelassen sein. Für besonders mutige Bewohner oder Gäste gibt es auch zwei Balkone.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.
21 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

P.B.

07.07.2020, 21:04

Absturz vorprogammiert. Irgendwann erodieren die Klippen und weg ist das Haus.

E. W.

07.07.2020, 15:21

Cool, würde ich sofort einziehen

t.t.

07.07.2020, 07:30

Soll, Soll, Soll. Das sind alles Konzepte und somit sowieso nur Träumereien. Als würden diese Hütten jemals umgesetzt werden...