50’000-Dollar-Marke geknackt: «Bitcoin ist kein Zockerprodukt mehr»
Publiziert

50’000-Dollar-Marke geknackt«Bitcoin ist kein Zockerprodukt mehr»

Die Kryptowährung steigt weiter und weiter. Nun hat der Bitcoin-Kurs erstmals den Wert von 50’000 Dollar überschritten. Ein Experte sagt, wie es nun weitergeht.

von
Raphael Knecht
1 / 7
Am Dienstag kostete ein Bitcoin erstmals mehr als 50’000 Dollar.

Am Dienstag kostete ein Bitcoin erstmals mehr als 50’000 Dollar.

20min/Marco Zangger
Laut der Handeslplattform Bitstamp stieg der Kurs auf 50’500 Dollar.

Laut der Handeslplattform Bitstamp stieg der Kurs auf 50’500 Dollar.

Screenshot
Danach fiel der Wert der Kryptowährung aber wieder unter die 50’000er-Marke.

Danach fiel der Wert der Kryptowährung aber wieder unter die 50’000er-Marke.

20min/Marco Zangger

Darum gehts

  • Nach einem wochenlangen Höhenflug hat der Bitcoin die 50’000-Dollar-Marke überschritten.

  • Kurz darauf notierte die Kryptowährung aber wieder unter diesem Wert.

Laut der Handelsplattform Bitstamp.net hat der Bitcoin am Dienstagmittag erstmals 50’000 Dollar überschritten. Die Kryptowährung notierte zeitweise bei 50’500 Dollar, fiel dann aber wieder unter die 50’000er-Marke.

Dass der Bitcoin die psychologisch relevante Marke von 50'000 US-Dollar knackt, hat sich schon vergangene Woche mit dem Einstieg von Tesla abgezeichnet, wie Analyst Timo Emden vom deutschen Emden Research zu 20 Minuten sagt. Seither herrsche Euphorie am Markt und weitere Firmen mit ähnlichen Plänen kämen dazu.

Einstiegsmöglichkeit bei Kurskorrektur

«Bitcoin ist kein Zockerprodukt mehr», so Emden. Laut dem Analysten hilft der Währung auch, dass es kaum Negativschlagzeilen über sie gibt. Der Experte glaubt, dass der Kurs dieses Jahr noch auf bis zu 70'000 Dollar oder mehr steigt. In den nächsten Wochen werde es aber wohl wieder eine Kurskorrektur nach unten um etwa 20 Prozent geben. Dann wäre für die der Zeitpunkt gekommen, die einsteigen wollen, aber jetzt zu spät dran sind.

Bitcoin hat einen langen Höhenflug hinter sich: Seit Jahresbeginn ist die Währung fast 70 Prozent im Plus. Zuletzt gab es einen heftigen Anstieg, weil Tesla 1,5 Milliarden Dollar in Bitcoin investiert hatte. Ein weiterer wichtiger Grund für den Aufschwung der vergangenen Monate war die Ankündigung des Bezahldienstes Paypal im Herbst gewesen, Kontoinhabern die Nutzung von Kryptowährung zu ermöglichen.

Was ist Bitcoin?

Hinter der Digitalwährung steckt die Idee einer Währung, die unabhängig von Staaten, Zentralbanken und der Geldpolitik existiert. Anders als klassische Währungen werden digitale Zahlungsmittel nicht von einer zentralen Stelle kontrolliert, auch Buchungen müssen nicht von einer zentralen Stelle bestätigt werden.

Deine Meinung

620 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

BTC-BTC

17.02.2021, 15:22

Gestern hatte ich noch geschrieben, dass mein BTC Investment, getätigt im Januar, innerhalb eines Monates, 48% Performance gebracht hatte. Heute muss ich bereits korrigieren: das Plus liegt nun schon bei 54% (Stand heute um 15:22). Ein Zuwachs von 6% einfach so über Nacht ohne etwas dafür zu tun.

DayAfter

17.02.2021, 14:51

Die Kryptowährung gehören endlich stark reguliert. Es ist bis heute nicht klar wer die Personen sind und das lässt Tür und Tor offen für dubiose Geschäfte. Am dem Tag wo es gelingt solche Fälle transparent zu machen, wir die Regulierung mit Sicherheit kommen. Ich frage mich warum ist es möglich im Jahr 2021 eine derart grosse Energieverschwedung zuzulassen ohne starke Auflagen von Verbesserungs- Zielen oder extra Steuern betrf. Umwelt.

Erlon Mast

17.02.2021, 13:45

Wer nicht mindestens ein Grundverständnis davon hat, wie Bitcoin funktioniert (was die meisten User hier betrifft), soll seine Meinung bitte für sich behalten :D Have fun staying poor.