Aktualisiert 03.11.2014 14:04

Recycling«Bitte Abfall am Bahnhof entsorgen. Danke!»

Die SBB hat in grossen Bahnhöfen ein neues Abfall-Trennsystem eingerichtet. Die Werbedurchsagen dafür brachten die Pendler zum Schmunzeln.

von
Nicolas Saameli

«Muss ich denn nun meinen Abfall nicht mehr zu Hause entsorgen?», fragt sich Leser R.S. amüsiert, als er am Montagmorgen von Zürich nach Zug fährt. «Bitte Abfall am Bahnhof entsorgen. Danke!», steht in leuchtenden Buchstaben auf der Digitalanzeige im Wagen.

«Ich fand es recht lustig, dass die SBB mich dazu ermutigt, meinen Abfall am Bahnhof zu lassen», sagt er. «Schliesslich kämpft sie doch sonst immer so sehr dafür, ihre Immobilien sauber zu halten.»

Aufgefallen ist die Aufforderung auch Leser M.M. «Ich bin im Zug nach Luzern gefahren. Die Durchsage, dass ich meinen Abfall mitnehmen soll, ist am Morgen gleich zweimal durch den Lautsprecher gekommen», sagt er.

Jährlich 500 Tonnen Recycling-Material

Den Grund für die Durchsagen kennt SBB-Sprecherin Franziska Frey. Hausabfall wolle man nicht sammeln – dafür das Recycling-Konzept der Bahnhöfe verbessern. «Seit 2012 haben wir in Bern ein neues Abfall-Trennsystem gestestet», sagt sie. Dieses Projekt habe sich so sehr bewährt, dass es nun an den fünf grössten Bahnhöfen der Schweiz eingerichtet worden sei. «Mit den Durchsagen wollten wir die Leute dafür sensibilisieren, dass wir Abfall nun auch an den Bahnhöfen trennen.»

Ziel der Aktion sei es, an den Bahnhöfen umzusetzen, was die Leute schon von Zuhause kennen würden. «Wir haben beim Pilotprojekt festgestellt, dass 95 Prozent des Abfalls richtig entsorgt wurde», sagt Frey. «Deshalb haben wir das Projekt nun weiter ausgebaut.»

Papier, PET und Alu trennen

Für das neue Abfall-Programm hat die SBB hohe Ziele. «Mit der Ausweitung dieses Recyclingkonzepts auf die fünf grössten Bahnhöfe rechnen wir mit jährlich 500 Tonnen wiederverwerteten Zeitungen, PET-Flaschen und Alu-Dosen. So stellen wir eine nachhaltige Abfallentsorgung sicher», sagt Jürg Stöckli, Leiter SBB Immobilien. Mit der Aktion wolle man nun ein Zeichen für mehr Recycling setzen.

Am restlichen Montag seien im Übrigen noch weitere Projekte geplant, die «den Pendlern die Abfalltrennung auf eine spielerische Weise näherbringen» sollen. Riesige Recycling-Boxen an den Bahnhöfen und ein Recycling-Wettbewerb sollen noch mehr Pendler auf das Thema aufmerksam machen.

Sind Ihnen die Abfall-Aktionen der SBB aufgefallen? Schreiben Sie ins Kommentarfeld, wie Sie das erlebt haben.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.