Aktualisiert 31.03.2007 11:26

Bitteres Ende für Schoggi-Jesus

Nach heftigen Protesten hat ein New Yorker Hotel die geplante Ausstellung einer lebensgrossen Christus-Skulptur aus Schokolade namens «My Sweet Lord» abgesagt.

Die nackte Jesus-Figur mit dem Titel «My Sweet Lord» sollte ursprünglich von Montag an bis zum Ostersonntag in der Galerie im Roger Smith Hotel in Manhattan gezeigt werden (20minuten.ch berichtete). Der Vorsitzende der Katholischen Liga der USA, Bill Donohue, sprach von «einer der schlimmsten Verletzungen christlicher Gefühle, die es je gegeben hat».

Die Lab Gallery und das Roger Smith Hotel wurden mit Protestmails und wütenden Anrufen überschüttet. Selbst Todesdrohungen seien ausgesprochen worden, sagte der künstlerische Leiter der Galerie, Matt Semler, der nach der Absage der Ausstellung noch am Freitag seine Kündigung einreichte. Hoteldirektor James Knowles begründete seine Entscheidung mit der «unerwarteten Reaktion» der Öffentlichkeit.

Der Künstler Cosimo Cavallaro hat die 1,80 Meter grosse, anatomisch getreue Skulptur aus rund 100 Kilogramm Schokolade geschaffen. Bereits in der Vergangenheit machte Cavallaro mit fragwürdigen Kunstwerken aus Lebensmitteln von sich reden: So tauchte er beispielsweise ein Wohnhaus in Käse und behängte ein Himmelbett mit Schinken. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.