«Im falschen Stängel» - Bizarrer Penis-Unfall mit Bohnen bringt Mann ins Spital
Publiziert

«Im falschen Stängel»Bizarrer Penis-Unfall mit Bohnen bringt Mann ins Spital

Seine Experimentierfreude beim Liebesspiel brachte einen 30-Jährigen aus den USA ins Spital: Die Kidneybohnen, die er in seinen Penis eingeführt hatte, kamen einfach nicht mehr heraus.

von
Fee Anabelle Riebeling
1 / 25
Fünf von insgesamt sechs zweckentfremdeten Kidneybohnen: Die Hülsenfrüchte hatte ein 30-jähriger aus den USA zum sexuellen Vergnügen in seine Harnröhre eingeführt. 

Fünf von insgesamt sechs zweckentfremdeten Kidneybohnen: Die Hülsenfrüchte hatte ein 30-jähriger aus den USA zum sexuellen Vergnügen in seine Harnröhre eingeführt.

Urology Case Reports 2021:  Margeaux Dennis et al.
Doch von dort liessen sie sich nur schwer entfernen. Der Mann musste sogar in den Operationssaal.

Doch von dort liessen sie sich nur schwer entfernen. Der Mann musste sogar in den Operationssaal.

Urology Case Reports 2021:  Margeaux Dennis et al.
Von dem Sexunfall berichten Urologinnen und Urologen im Fachjournal «Urology Case Reports». 

Von dem Sexunfall berichten Urologinnen und Urologen im Fachjournal «Urology Case Reports».

Urology Case Reports 2021:  Margeaux Dennis et al.

Darum gehts

  • Dass man mit Essen besser nicht spielt, musste ein Amerikaner am eigenen Leib erfahren.

  • Der 30-Jährige hatte sechs Kidneybohnen in seine Harnröhre eingeführt.

  • Dies, um sie beim Orgasmus abzufeuern.

  • Sein Plan ging nicht auf: Er musste ins Spital und sogar operiert werden.

Ein Mann aus den USA hat den Begriff «Liebestöter» (siehe Box) – zumindest in Urologen-Kreisen – neu definiert. Der 30-Jährige hatte sich sechs Kidneybohnen in die Harnröhre eingeführt, mit der Absicht, die Bohnen bei der Ejakulation auszustossen. Doch der Plan ging nicht auf: Die Bohnen blieben stecken. Weil sie sich auch nicht mit einer Pinzette entfernen liessen, suchte er die Notaufnahme des Sparrow Hospitals in Lansing im US-Bundesstaat Michigan auf.

Dort klagte er über Probleme beim Wasserlassen. Die Bohnen in seinem Penis liess er zunächst unerwähnt. Sie wurden erst bei der Untersuchung bemerkt. Daraufhin erklärte der Patient, schon mehrfach Hülsenfrüchte in seine Harnröhre geschoben zu haben – allerdings noch nie so viele wie bei diesem Mal.

Erster Entfernungsversuch schlug fehl

Der Sexunfall des Amerikaners macht nun weltweit Schlagzeilen: Das Team um Urologin Margeaux Dennis schreibt im Fachjournal «Urology Case Reports» von dem Fall. Auch wenn derartige Zweckentfremdungen von Dingen häufiger vorkommen als gedacht (siehe Bildstrecke), konnten sich die Medizinerinnen und Mediziner ein Schmunzeln nicht verkneifen: Sie titelten ihren Bericht «Beans in the wrong stalk», was so viel wie «Bohnen im falschen Stängel» bedeutet.

Doch so einfach wie erhofft, war die Entfernung der Fremdkörper nicht. Der erste Versuch, bei dem die Fachleute probierten, die Bohnen unter Zuhilfenahme von Schmerzgel aus der Harnröhre zu quetschen, schlug fehl. Lediglich eine Hülsenfrucht liess sich so entfernen.

Glück im Unglück

Um auch die anderen loszuwerden, musste der 30-Jährige in den OP. Mittels Harnröhren-Dehnung und -Spiegelung gelang es Dennis und ihrem Team schliesslich, die verbliebenen fünf Bohnen zu entfernen. Vier davon konnten mit einem dünnen Greifarm heraus operiert werden. Die fünfte Bohne wurde mithilfe eines kleinen Körbchens aus der Blase des Mannes geholt.

Trotz der Schwierigkeiten hatte der 30-Jährige Glück im Unglück, so die Medizinerinnen und Mediziner: Die Harnröhre wurde nur minimal verletzt und der Patient konnte noch am selben Tag nach Hause . Das ist nicht immer so, schreibt Heute.at: In anderen Fällen seien die getrockneten Bohnen so stark angeschwollen, dass sie nicht mehr so einfach entfernt werden konnten.

Wissen-Push

Abonniere in der 20-Minuten-App die Benachrichtigungen des Wissen-Kanals. Du wirst über bahnbrechende Erkenntnisse und Entdeckungen aus der Forschung, Erklärungen zu aktuellen Ereignissen und kuriose Nachrichten aus der weiten Welt der Wissenschaft informiert. Auch erhältst du Antworten auf Alltagsfragen und Tipps für ein besseres Leben.

So gehts: Installiere die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippe unten rechts auf «Cockpit», dann «Einstellungen» und schliesslich auf «Push-Mitteilungen». Beim Punkt «Themen» tippst du «Wissen» an – et voilà!

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

3 Kommentare