Black Eyed Peas flüchteten von Prügel-Party
Aktualisiert

Black Eyed Peas flüchteten von Prügel-Party

Die Band musste am Mittwoch von ihrer eigenen Aftershow-Party fliehen, weil es zu einer blutigen Auseinandersetzung gekommen war.

von
wenn

Die amerikanische Band wurde durch den Hinterausgang aus dem Berliner

Nachtclub 40seconds geführt, in dem sie nach ihrem Konzert in der

Hauptstadt gefeiert hatten. Im VIP-Bereich des Clubs war es zu einer

Schlägerei zwischen den Bodyguards der Black Eyed Peas und der Security

des Clubs gekommen, angeblich weil jemand ein Foto gemacht hatte. Einer

der Band-Bodyguards soll mit einer Flasche auf einen der Ordner

losgegangen sein und sie ihm über den Kopf geschlagen haben. Daraufhin

eskalierte die Situation, die Männer haben sich geprügelt und mit

Gläsern um sich geworfen haben. Eine Assistentin der Band musste wegen

Schnittwunden im Gesicht vom Notarzt versorgt werden.

Hier geht es zur Smashed Eyed Peas-Bildstrecke ...

Deine Meinung