USA: Blagojevich boykottiert Amtsenthebung
Aktualisiert

USABlagojevich boykottiert Amtsenthebung

Der mit Korruptionsvorwürfen konfrontierte Gouverneur von Illinois will das gegen ihn angestrengte Amtsenthebungsverfahren boykottieren.

Zur Begründung sagte Rod Blagojevich am Freitag auf einer Pressekonferenz, seine verfassungsmässigen Rechte würden mit den Füssen getreten, da er nicht die Zeugen berufen dürfe, die er wünsche. Blagojevich wird beschuldigt, er habe den vakanten Senatssitz von US-Präsident Barack Obama zur persönlichen Bereicherung versteigern wollen. Das Amtsenthebungsverfahren soll in der nächsten Woche im Senat von Illinois beginnen.

In einem Interview hatte Blagojevich zuvor alle Rücktrittsforderungen abgelehnt. Er sei entschlossen, «bis zum letzten Ende» um sein Amt zu kämpfen, sagte Rod Blagojevich am Donnerstag der Nachrichtenagentur AP.

Seine Festnahme im Dezember durch FBI-Agenten sei für ihn wie der Angriff japanischer Truppen auf Pearl Harbor gewesen, sagte der demokratische Politiker. Nach dieser «völligen Überraschung» werde er aber siegreich bleiben wie Amerika im Zweiten Weltkrieg. Ein Rücktritt vor Beginn des Amtsenthebungsverfahrens komme für ihn nicht in Frage. (dapd)

Deine Meinung