Blair geht - wer kommt?
Aktualisiert

Blair geht - wer kommt?

Der britische Premierminister Tony Blair hat heute seinen Rücktritt für den 27. Juni angekündigt. Als aussichtsreichster Kandidat für die Nachfolge Blairs gilt der bisherige Schatzkanzler Gordon Brown.

Er werde sein Amt übergeben, sobald ein Nachfolger als Führer der Labour-Partei gewählt worden sei. Blair hatte zuvor das Kabinett von seinem Rücktrittsbeschluss unterrichtet. Er fuhr danach in seinen nordenglischen Wahlkreis Sedgefield. Nach Angaben eines Vertrauten will Blair sein Mandat im Unterhaus bis zu den nächsten Wahlen wahrnehmen. Nach der parlamentarischen Tradition ist der Führer der stärksten Partei im Unterhaus auch der Premierminister. Als aussichtsreichster Kandidat für die Nachfolge Blairs gilt der bisherige Schatzkanzler Gordon Brown. Der Regierungswechsel wird am 27. Juni stattfinden. An diesem Tag wird Tony Blair die englische Königin über seinen Rücktritt informieren.

«Heute ist der Anfang vom Ende», titelte die Zeitung «The Guardian». Blair hatte erstmals im September 2004 erklärt, dass er nur noch eine weitere Amtszeit regieren wolle. Unter dem Eindruck des unpopulären Irak-Kriegs und einer zunehmend schwächeren Stellung in der eigenen Partei erhöhte sich der Druck auf den sozialdemokratischen Politiker, der am 1. Mai auf eine zehnjährige Amtszeit zurückblicken konnte. (dapd)

Deine Meinung