Blanke Nerven beim Meisterschafts-Schlussspurt
Aktualisiert

Blanke Nerven beim Meisterschafts-Schlussspurt

Während in einigen europäischen Ligen die Fussballmeisterschaften schon entschieden sind, geht es in anderen noch heiss zu und her. Am Wochenende verloren gleich zwei Spieler die Nerven - und gingen mit dem Kopf auf einen Gegner los.

Spannender könnte das Finish in der Premier League nicht sein. Manchester United und Chelsea liefern sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen, jeder Punktverlust kann den Titel kosten. Kein Wunder, flattern bei einigen Spielern die Nerven. So zum Beispiel bei ManU's Nani. Dieser liess sich im Spiel gegen West Ham United dermassen provozieren, dass er seinen Gegner mit einem heftigen Kopftstoss attackierte. Für den portugiesischen Hitzkopf gabs Rot - die «Red Devils» gewannen trotzdem deutlich mit 4:1.

Nicht geahndet hat der Schiedsrichter das grobe Foul von Hoffenheims Carlos Eduardo in der 2. deutschen Bundesliga. Im Aufstiegskampf gegen den 1. FC Köln streckte auch der Brasilianer einen Gegner mit dem Kopf nieder. Die Saison dürfte für den 20-Jährigen kurz vor Meisterschaftsschluss auch ohne rote Karte beendet sein, der DFB hat ein Verfahren gegen den Fussballer angekündigt.

Kopfstoss von Carlos Eduardo

(im Video bei 20 Sekunden)

(mon)

Deine Meinung