Aktualisiert 05.01.2011 12:50

Hoeness attackiert Blatter

«Blatter hat die Dinge nicht mehr im Griff»

Uli Hoeness redet wieder einmal Klartext – und greift dabei die Fifa mit ihrem Präsidenten Sepp Blatter scharf an.

von
fox
Kontert Sepp Blatter die Vorwürfe von Uli Hoeness oder lässt er sie an sich abprallen?

Kontert Sepp Blatter die Vorwürfe von Uli Hoeness oder lässt er sie an sich abprallen?

14 Punkte beträgt der Rückstand von Bayern München vor der Rückrunde auf Leader Dortmund. Aber der Münchner Präsident Uli Hoeness hat trotzdem noch Zeit, um zu einem Rundumschlag gegen alle anderen auszuholen.

In einem Interview mit der «SportBild» kontert er Franz Beckenbauers Vorwürfe um das Neuer-Transfertheater und schiesst – trotz einer «zugegeben sehr guten Saison» - Richtung Dortmund: «Den Beweis, dass die Mannschaft jedoch schon die Klasse hat, international zu überzeugen, ist sie in der Europa League schuldig geblieben.»

«Die Fifa lässt derzeit kein Fettnäpfchen aus»

Hoeness schaut auch über die Landesgrenze hinaus und lässt kein gutes Haar an der Fifa: «Ich kann nur sagen, dass die Fifa derzeit kein Fettnäpfchen auslässt. Ein Skandal jagt derzeit den anderen. Ich glaube, Herr Blatter und die anderen Verantwortlichen müssen sich langsam die Frage stellen, ob das alles so weitergehen kann.» Blatter selbst kündigte bereits neue Namen für den Weltverband an, um den Ruf zu bessern.

Auf den Walliser scheint es Hoeness besonders abgesehen zu haben. Dieser müsse sich infrage stellen, «weil er die Dinge nicht mehr im Griff hat». Das hört sich schwer nach Rücktrittsaufforderung an. Oder vielleicht sollte Blatter – zumindest gemäss Hoeness - mehr auf die Uefa schauen, «die wirklich einen guten Job macht». Und ohne den europäischen Fussballverband wäre das Image des Fussballs sowieso «längst im Keller».

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.