Fifa-Affäre: Blatters Suspendierung steht offenbar kurz bevor
Aktualisiert

Fifa-AffäreBlatters Suspendierung steht offenbar kurz bevor

Sepp Blatter will nicht frühzeitig zurücktreten. Trotzdem könnte das Ende seiner Amtszeit schneller kommen als geplant. Auch für Michel Platini wird es eng.

von
dia
1 / 122
Der Fifa-Korruptionsskandal im Überblick9. September 2016Ex-Präsident Sepp Blatter droht neuer Ärger. Die Ethikkommission des Fussball-Weltverbands hat ein neues Verfahren gegen dessen früheren Präsidenten eröffnet. Wegen Zahlungen von Gehältern und Boni wird  auch gegen den ehemaligen Generalsekretär Jérôme Valcke und Ex-Finanzchef Markus Kattner ermittelt.

Der Fifa-Korruptionsskandal im Überblick9. September 2016Ex-Präsident Sepp Blatter droht neuer Ärger. Die Ethikkommission des Fussball-Weltverbands hat ein neues Verfahren gegen dessen früheren Präsidenten eröffnet. Wegen Zahlungen von Gehältern und Boni wird auch gegen den ehemaligen Generalsekretär Jérôme Valcke und Ex-Finanzchef Markus Kattner ermittelt.

Keystone/Valentin Flauraud
5. August 2016Gianni Infantino kann aufschnaufen. Die Ethikkommission des Weltfussballverbandes hat die Ermittlungen gegen ihren Präsidenten eingestellt. Der Schweizer habe nicht gegen Verhaltensregeln verstossen. Untersucht wurden etwa Reisen des Wallisers wie auch dessen Personalpolitik.

5. August 2016Gianni Infantino kann aufschnaufen. Die Ethikkommission des Weltfussballverbandes hat die Ermittlungen gegen ihren Präsidenten eingestellt. Der Schweizer habe nicht gegen Verhaltensregeln verstossen. Untersucht wurden etwa Reisen des Wallisers wie auch dessen Personalpolitik.

AP/Rebecca Blackwell
3. Juni 2016Im Fifa-Hauptsitz von Präsident Gianni Infantino fand schon wieder eine Hausdurchsuchung statt. Es wurden Dokumente und elektronische Daten gesammelt.

3. Juni 2016Im Fifa-Hauptsitz von Präsident Gianni Infantino fand schon wieder eine Hausdurchsuchung statt. Es wurden Dokumente und elektronische Daten gesammelt.

epa/Rungroj Yongrit

Die Lage für Fifa-Chef Sepp Blatter spitzt sich zu. Wie die Zeitung «Welt» berichtet, soll die Suspendierung Blatters sowie diejenige von Uefa-Präsident Michel Platini durch die Ethikkommission des Verbandes kurz bevorstehen. Die Zeitung beruft sich auf Quellen aus dem Umfeld der Fifa.

Blatter hat am Montag bekanntgegeben, er werde nicht vorzeitig zurücktreten. Sein Amt wird am 26. Februar 2016 neu vergeben. Heisser Kandidat für die Nachfolge ist Platini. Doch auch für ihn dürfte es in der Korruptionsaffäre eng werden.

«Dubioses Vertragswerk»

So soll die Schweizer Bundesanwaltschaft neben den Untersuchungen gegen Blatter neu auch gegen Platini ermitteln. Laut der «Welt» erhielt Platini deutlich mehr Geld als die bislang bekannten zwei Millionen Franken. Eine Überweisung von weiteren zwei Millionen Franken im Februar 2011 soll laut den Behörden eine «treuwidrige Zahlung» und keine Gehaltszahlung gewesen sein. Ein Insider spricht von einem «dubiosen Vertragswerk».

Derweil hat der Korruptionsskandal für den ehemaligen Fifa-Vizepräsidenten Jack Warner massive Auswirkungen. Wie die Fifa in einer Mitteilung schreibt, ist Warner von der Ethikkommission lebenslang gesperrt worden. Er darf somit kein Fussball-Amt mehr ausüben.

Deine Meinung