Aktualisiert 08.09.2009 19:38

ChemieBlaue Bananen locken Affen an

Innsbruck Reife und verfaulende Bananen leuchten unter UV-Licht blau. Das zeigt eine Studie der Universität Innsbruck. Die Forscher vermuten, dass das Leuchten der Bananenpflanze dazu dient, Früchteliebhaber wie Affen anzulocken.

Bei reifen Bananen ist das fluoreszierende Blau vergleichsweise schwach, wie Studienleiter Bernhard Kräutler vom Institut für Organische Chemie sagte. Erscheinen die ersten braunen und schwarzen Flecken auf der Frucht, wird das Leuchten etwa drei Mal so intensiv.

Wie die Forscher im Fachmagazin «PNAS» berichten, erscheint es in Form von hell-blauen Ringen um die Faulstellen. Es verschwindet erst wieder mit dem endgültigen Vergammeln. Die fluoreszierenden Moleküle entstehen laut Kräutler beim Abbau von Chlorophyll auch in anderen Pflanzen.

Während diese ansonsten rasch weiter abgebaut werden, reichern sie sich in der Banane besonders um die Flecken an. Das bewirkt dann das nun erstmals beschriebene Phänomen. Kräutler vermutet, dass das fluoreszierende Leuchten kein Zufall ist.

Es sei bekannt, dass Affen im ultravioletten Anteil des Lichts deutlich besser sehen als etwa Menschen. So könnten die Tiere die reifen Bananen im Blättergewirr leichter wahrnehmen. Weil die Affen die Bananen fressen und die enthaltenen Kerne verbreiten, hat auch die Pflanze etwas davon. (sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.