Aktualisiert 26.05.2020 16:17

Menziken AG

«Nach dem Unfall sah es vor der Pizzeria aus wie im Krieg»

Ein Autofahrer hat in Menziken die Herrschaft über sein Fahrzeug verloren: Zuerst rammte dieses einen Inselschutzpfosten, dann den Aussenbereich einer Pizzeria.

von
Daniela Gigor
1 / 5
In dieser Pizzeria in Menziken AG landete ein BMW-Fahrer nach einem Unfall.

In dieser Pizzeria in Menziken AG landete ein BMW-Fahrer nach einem Unfall.

Kapo AG
So hat die Pizzeria vor dem Unfall ausgesehen.

So hat die Pizzeria vor dem Unfall ausgesehen.

Google Maps
Der BMW X5 wurde zerstört, teilte die Polizei mit.

Der BMW X5 wurde zerstört, teilte die Polizei mit.

Kapo AG

Darum geht es

  • Der Unfall in Menziken AG ereignete sich am Dienstag um 1.30 Uhr.
  • Beim Unfallfahrzeug handelt es sich um einen BMW X5, der Totalschaden erlitten hat.
  • Zudem wurden die Hausfassade, das Aussenmobiliar der Pizzeria sowie der Inselschutzpfosten beschädigt.

Der Selbstunfall ereignete sich am Dienstag kurz nach 1.30 Uhr auf der Hauptstrasse in Menziken. In
einem BMW X5 fuhr ein 24-jährige Bosnier in Richtung Beromünster, als er im Bereich einer Linkskurve
die Herrschaft über den Wagen verlor, wie die Kantonspolizei Aargau am Dienstag mitteilte. Dann kollidierte das Auto mit einem Inselschutzpfosten und geriet auf die Gegenfahrbahn. Schliesslich prallte der BMW gegen die Hauswand einer Pizzeria und kam auf der Strasse zum Stillstand.

Inhaber der betroffenen Bärenhof Pizzeria ist der 55-jährige Kazim Kacmaz. Er wohnt nur gerade 300 Meter von der Pizzeria weg. «Ich war zu Hause als ich per Whatsapp eine Nachricht mit Bildern vom Unfall erhielt», sagt Kacmaz auf Anfrage. Absender war ein Bekannter, der gleich über der Pizzeria wohnt.

Zuerst hat Kacmaz daran gedacht, dass ein Unbekannter sein Geschäft ruinieren wolle. Darum habe er überlegt, womit er sich schützen könnte, wenn er ins Geschäft gehe. «Meine Frau wollte mich gar nicht gehen lassen aber schlussendlich kam sie mit», erzählt Kacmaz weiter.

Bei der Ankunft vor der Pizzeria sah der Wirt, dass es ein Unfall war

Als er bei der Pizzeria ankam, waren mitten in der Nacht bereits einige Nachbarn vor Ort und er realisierte, dass es sich nicht um einen böswilligen Akt, sondern um einen Unfall handelte. Kacmaz: «Vor der Pizzeria sah es aus wie im Krieg.» Am Dienstag ist die Pizzeria wieder geöffnet und er ist froh, dass der BMW X5 nicht im Innern der Pizzeria landete: «Der Unfallfahrer und wir hatten Glück, dass er nicht durch eine Scheibe gefahren ist.»

Der 24-jährige Bosnier wurde beim Unfall nicht verletzt. Er war laut Polizeiangaben aber alkoholisiert. Die Staatsanwaltschaft Zofingen-Kulm ordnete eine Blut- und Urinprobe an, die Polizei nahm ihm den Führerausweis ab. Als Unfallursache stehen der Einfluss des Alkohols sowie eine nicht angepasste Geschwindigkeit im Vordergrund. Die Kantonspolizei hat ihre Ermittlungen aufgenommen.

Am BMW entstand Totalschaden. Zudem wurden die Hausfassade, das Aussenmobiliar der Pizzeria sowie der
Inselschutzpfosten beschädigt.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.