Nach Selbstunfall: Blaufahrer will Unfallauto auf Strasse schieben
Aktualisiert

Nach SelbstunfallBlaufahrer will Unfallauto auf Strasse schieben

Ein alkoholisierter Autofahrer ist in Sarmenstorf in ein Haus gefahren. Danach wollte er sein Auto retour auf die Strasse schieben.

von
dag
1 / 3
Mit diesem Auto ist ein 59-Jähriger in Sarmenstorf in eine Hausfassade gefahren.

Mit diesem Auto ist ein 59-Jähriger in Sarmenstorf in eine Hausfassade gefahren.

Der betrunkene Automobilist kollidierte mit dieser Hausmauer in Sarmenstorf.

Der betrunkene Automobilist kollidierte mit dieser Hausmauer in Sarmenstorf.

Kapo Aargau
Blick auf die Gemeinde Sarmentorf im Kanton Aargau.

Blick auf die Gemeinde Sarmentorf im Kanton Aargau.

Di dokaspar, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=52915207

Am Samstag kurz nach 17 Uhr hat sich in Sarmenstorf AG ein Selbstunfall ereignet. Der Kantonspolizei Aargau wurde gemeldet, dass ein Autofahrer gegen eine Hausfassade gefahren sei.

Wie der Zeuge der Polizei weiter berichtete, versuchte der Autofahrer nach dem Unfall seinen Wagen zurück auf die Strasse zu schieben. Die ausgerückte Polizei traf den 59-jährigen Autofahrer unverletzt, aber deutlich alkoholisiert an. «Der Lenker dürfte auf der geraden Strecke aufgrund seines Alkoholkonsums von der Strasse abgekommen und gegen die Fassade geprallt sein», teilte die Kantonspolizei Aargau am Sonntag weiter mit.

Die zuständige Staatsanwaltschaft ordnete eine Blutprobe

an und der Fahrausweis wurde dem Mann abgenommen. Der Sachschaden beträgt 11'000 Franken.

Deine Meinung