Vandalismus: Blechpolizist ausser Gefecht gesetzt
Aktualisiert

VandalismusBlechpolizist ausser Gefecht gesetzt

Unbekannte haben in der Nacht auf Montag einen Blitzkasten in der Zürcher Brunau versprayt. Pro Jahr registriert die Stadtpolizei bis zu 50 solcher Vandalenakte.

von
rom
Wegen Vandalen war der Blitzkasten an der Allmendstrasse in Zürich-Brunau vorübergehend nicht einsatzfähig.

Wegen Vandalen war der Blitzkasten an der Allmendstrasse in Zürich-Brunau vorübergehend nicht einsatzfähig.

Wer am Montag auf der Allmendstrasse in der Zürcher Brunau schneller als die erlaubten 60 Stundenkilometer unterwegs war, hatte je nachdem Glück und tappte nicht in die dortige Radarfalle. Unbekannte Vandalen hatten den Blitzkasten in der Nacht zuvor versprayt und damit vorübergehend ausser Gefecht gesetzt.

Laut Reto Schanz, Sprecher der Stadtpolizei Zürich, wird das Gerät umgehend gereinigt und steht rasch wieder im Einsatz. Die Instandstellung koste oft mehrere Hundert Franken, «insbesondere wenn auch Teile ersetzt werden müssen». Jedes Jahr registriert die Stapo 40 bis 50 Delikte an den insgesamt 87 Anlagen. «In jedem Fall eröffnen wir ein Strafverfahren», sagt Schanz. Oft sei es aber schwierig, die Täter zu ermitteln.

Deine Meinung