Aktualisiert 13.11.2007 11:42

Blick wird generalüberholt

Das grösste Schweizer Verlagshaus Ringier hat für dieses Jahr ein Umsatzwachstum von rund sieben Prozent und die sechste Ertragssteigerung in Folge in Aussicht gestellt.

Im März 2008 soll das Ringier-Flaggschiff «Blick» als Ein-Bund-Zeitung und in neuem Kleid erscheinen, wie Ringier-Konzernchef Martin Werfeli heute an der Herbstmedienkonferenz in Zürich sagte.

Die Gratis-Abendzeitung «heute» sei in kommerzieller Hinsicht zwar noch kein Erfolg. Die Verluste seien aber nicht so hoch, dass sie der Konzern nicht noch einige Zeit verkraften werde. Werfeli rechnete mit noch mindestens zwei bis drei Jahren, bis der kommerzielle Erfolg eintreten oder sich zumindest abzeichnen werde.

Die Gratis-Wirtschaftszeitung «Cash daily» sei auf exzellentem Weg, unter anderem wegen des damit verbundenen multimedialen Angebots. Auf dem Schweizer Gratiszeitungsmarkt erwartet Ringier-Konzernchef Werfeli nicht mit dem Überleben aller Titel: Die nächste Konjunkturdelle werde Remedur schaffen, sagte er. Im kommenden Jahr will sich der Ringier-Konzern vor allem auf Märkte fokussieren, wo er bereits präsent ist, und zwar vor allem mit Blick auf den Ausbau des Multimediaangebots. Zudem steht das 175-jährige Bestehen des Verlagshauses an. Dieses soll unter dem Motto «Was Menschen bewegt» mit verschiedenen Anlässen und Aktionen gefeiert werden. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.