«Geheimnisvoller Blick»: Bligg ist der schönste Schweizer Musiker

Publiziert

«Geheimnisvoller Blick»Bligg ist der schönste Schweizer Musiker

Ein Schönheits-Chirurg hat für 20 Minuten das Aussehen der bekanntesten Popstars der Schweiz analysiert. Hier seine Erkenntnisse.

von
Lorena Sauter
1 / 12
Der plastische Chirurg Dr. med. Christian Depner erstellte anhand der typischen Schönheitsmerkmale und des goldenen Schnitts eine Rangliste der attraktivsten Schweizer Popstars. Platz 1 geht an Rapper Bligg. «Bligg hat ein schmales Gesicht mit einer sehr attraktiven Augenpartie.»

Der plastische Chirurg Dr. med. Christian Depner erstellte anhand der typischen Schönheitsmerkmale und des goldenen Schnitts eine Rangliste der attraktivsten Schweizer Popstars. Platz 1 geht an Rapper Bligg. «Bligg hat ein schmales Gesicht mit einer sehr attraktiven Augenpartie.»

Keystone/Walter Bieri
Auf dem zweiten Platz landet DJ Antoine. «Er hat ein schön betontes Kinn, was bei einem Mann als attraktiv wahrgenommen wird», erklärt Depner. Bei Frauen hingegen würde eine markante Kinnpartie die weiblichen Gesichtskonturen eher stören, es wirke grob.

Auf dem zweiten Platz landet DJ Antoine. «Er hat ein schön betontes Kinn, was bei einem Mann als attraktiv wahrgenommen wird», erklärt Depner. Bei Frauen hingegen würde eine markante Kinnpartie die weiblichen Gesichtskonturen eher stören, es wirke grob.

Keystone/Steffen Schmidt
Den letzten Podestplatz sichert sich Bastian Baker. «Er hat volles Haar, eine gute Brauenform, ein markantes Kinn und einen attraktiven Blick. Seine leichte Lidspalten-Asymmetrie macht ihn sympathisch», sagt Depner. Generell lässt sich laut Depner sagen, dass ein schönes Gesicht nicht perfekt symmetrisch sein muss, kleine Makel würden uns oft interessanter aussehen lassen.

Den letzten Podestplatz sichert sich Bastian Baker. «Er hat volles Haar, eine gute Brauenform, ein markantes Kinn und einen attraktiven Blick. Seine leichte Lidspalten-Asymmetrie macht ihn sympathisch», sagt Depner. Generell lässt sich laut Depner sagen, dass ein schönes Gesicht nicht perfekt symmetrisch sein muss, kleine Makel würden uns oft interessanter aussehen lassen.

Keystone/Cyril Zingaro

Spielglein, Spieglein an der Wand, wer ist der schönste Musiker im ganzen Land? Anhand der wichtigsten Attraktivitätsmerkmale wie Gesichts-, Nasen- und Lippenform, Symmetrie, Körperfettanteil sowie des goldenen Schnitts (wenn etwa die Breite der Nase im goldenen Schnitt zur Mundbreite steht) wählte der plastische Chirurg Dr. med. Christian Depner von den Pallas Kliniken aus zwölf Schweizer Popstars Bligg zum Bestaussehendsten.

«Bligg hat ein schmales Gesicht mit einer sehr schönen Augenpartie. Zudem erfüllt seine untere Gesichtsform die Attraktivitätskriterien», erklärt Depner gegenüber 20 Minuten. Gerade Augenbrauen, ein geheimnisvoller Blick sowie ein markantes Kinn, wie Bligg es hat, würden beim weiblichen Geschlecht besonders gut ankommen, erklärt er.

«Lieber eine zu grosse Nase als eine zu kleine»

Die genannten Kriterien würden Menschen laut Depner weltweit als attraktiv empfinden. Allerdings gebe es zwischen Frauen und Männern massive Unterschiede. Während ein männlicher geheimnisvoller Blick den Frauen gefällt, ist das andersrum nicht der Fall: «Frauen sollten einen lieben, offenen Blick haben.»

Ähnlich verhält es sich mit der Nase: Ein Stupsnäschen bei Frauen werde als attraktiv empfunden, bei Männern aber gilt: «Lieber eine zu prägnante Nase als eine zu kleine.» Ebenfalls einen frappanten Unterschiede gibt es bei der Haut. Bei Männern seien zwei, drei Fältchen interessant, eine Frau hingegen werde mit glatter Haut als schön wahrgenommen.

Ohne zu viel zu verraten, fällt im Ranking von Depner auf: Die älteren Herren liegen auf den hinteren Rängen. Zufall? «Weil sich im Alter die Proportionen verschieben, verlieren wir im Alter allgemein auch an Attraktivität», erklärt Depner. Aber: «Da gibt es zahlreiche Ausnahmen wie etwa Sean Connery, der noch immer sehr attraktiv auf Frauen wirkt.» Ausserdem seien ja zum Glück auch Ausstrahlung, Witz und Charisma bedeutsam für die Entscheidung, ob wir jemanden hübsch finden würden.

Wer es neben Bligg aufs Beauty-Podest geschafft hat, sehen Sie in der Bildstrecke.

Deine Meinung