Wette verloren: Bligg muss zurück in die Schule

Aktualisiert

Wette verlorenBligg muss zurück in die Schule

Gestern Abend bei «SF bi dä Lüt» wurde die Wette eingelöst: Der 13-jährige Jan Denli brachte mehr als 600 Leute dazu, mit ihm den Manhattan zu tanzen. Popstar Bligg hatte das Nachsehen.

Video: SF.

Auf 20 Minuten Online kam die Wette zustande: Jan Denli, seineszeichens 13-jähriges Tanzgenie und Drittplatzierter bei «Die grössten Schweizer Talente», wettete, dass er es schafft, 600 Leute mit ihm den «Manhattan» zu tanzen live am TV. Gewinnt er, muss Bligg einen Tag zu ihm in die Schule. Gewinnt Bligg, putzt Jan das Auto des Popstars.

Am 16. Juli während der Sendung «SF bi dä Lüt» in Winterthur war es soweit: Jan Denli kam, sah – und siegte. «Es waren so um die tausend Leute», konstatierte Winterthurs Stadtpräsident Ernst Wohlwend, der als Talk-Gast eingeladen war. Damit war die Wette für Bligg verloren.

Let's Couch mit Bligg, Teil 2

«An einem Montag am besten», soll Bligg zu ihm in die Schule kommen, so Jan, «dann nämlich haben wir am meisten Stunden – neun.» Wann dies genau über die Bühne gehen wird, ist noch unklar. Doch drücken kann sich der Erfolgsrapper nicht: Für Bligg heisst es nun: Schulbank drücken.

Muss Bligg zurück in die Schule?
Let's Couch mit Bligg Teil 1

Deine Meinung