Blinde bestiegen Vulkangipfel
Aktualisiert

Blinde bestiegen Vulkangipfel

Sieben blinde Männer haben im Süden Kolumbiens eine sportliche Höchstleistung vollbracht: Begleitet von ihren Führern, erklommen die Männer bei Temperaturen um den Gefrierpunkt den Gipfel des Vulkans Puracé fast 700 Kilometer südwestlich von Bogotá. Für die mehr als sieben Kilometer schlammiger und mit Büschen zugewachsener Bergpfade benötigte die mutige Gruppe sechs Stunden, wie die Zeitung «El Tiempo» berichtete. «Wir wollten zeigen, dass Augen nicht alles sind im Leben», sagte der 39-jährige Ramón Benavides, der seit seinem 20. Lebensjahr blind ist.

Deine Meinung