Aktualisiert 29.06.2020 16:12

Semmering (Ö)

Blitz schlägt in ihren Wanderstock ein – Frau stirbt

Eine Wanderin starb am Semmering nach einem Blitzschlag. Die Frau war mit ihrer Halbschwester aus der Schweiz unterwegs gewesen.

1 / 3
Am Semmering kam eine Frau  ums Leben.

Am Semmering kam eine Frau ums Leben.

Bergrettung Semmering (Symbol)
Ein Blitz schlug in den Wanderstock ein.

Ein Blitz schlug in den Wanderstock ein.

Der ausgerückte Notarzt konnte nur noch ihren Tod feststellen.

Der ausgerückte Notarzt konnte nur noch ihren Tod feststellen.

Keystone

Darum gehts

  • In Österreich verstarb eine 53-jährige Frau.
  • Ein Blitz schlug in ihren Wanderstock ein.
  • Laut der Bergettung wurde sie durch die Gegend geschleudert.

Eine 53-jährige Frau aus Wien ist beim Wandern in Österreich am Sonntag von einem Blitz getroffen worden und ums Leben gekommen. Die Frau wurde rund 20 Meter über schroffes Gelände geschleudert und starb noch am Berg im Gebiet Semmering im Osten des Landes. Der Blitz hatte in den aus Aluminium bestehenden Wanderstock eingeschlagen. Die Frau war mit ihrer Halbschwester, einer Schweizerin, unterwegs.

Der Notarzt habe nur noch den Tod der Wienerin feststellen könnten, teilte die Bergrettung Semmering der Nachrichtenagentur APA mit. Der tödliche Vorfall ereignete sich in waldigem Gelände in der Nähe des 1523 Meter hohen Sonnwendsteins rund hundert Kilometer südlich von Wien.

Die Frau war gegen 15.30 Uhr im steirischen-niederösterreichischen Grenzgebiet unterwegs, als der Blitz einschlug. Laut Polizei wurden zwei Brandmarken am oberen und unteren Ende des Stocks entdeckt.

Die Halbschwester, eine Schweizerin, die sie bei der Wanderung begleitet hat, rief sofort die Rettungskräfte. Doch trotz der Reanimationsversuche konnten die Einsatzkräfte das Leben der Frau nicht retten.

Korrektur: In einer ersten Version hiess es, es handle sich bei der Verstorbenen um eine Schweizerin. Für diesen Fehler entschuldigen wir uns.

(Heute)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.