30.07.2020 18:43

Naturspektakel

Blitz trifft Savognin – Doppelregenbogen über Adelboden

Im Engstligentag bei Adelboden war ein Doppelregenbogen über dem Himmel zu sehen. In Savognin im Graubünden schlug ein Blitz fast in eine Alphütte ein.

von
Reto Heimann

Am Mittwochabend kam es in Adelboden im Kanton Bern zu einem Naturereignis der besonderen Art. Für kurze Zeit war am Himmel über Adelboden ein Doppelregenbogen zu sehen. Eine Leserin konnte spektakuläre Fotos davon schiessen.

Ein Naturspektakel sondergleichen: Doppelregenbogen in Adelboden mit Blick in Richtung Süden.

Ein Naturspektakel sondergleichen: Doppelregenbogen in Adelboden mit Blick in Richtung Süden.

Die Fotos entstanden in Adelboden selbst mit Blick Richtung Süden. Der Regenbogen sei etwa eine Viertelstunde sichtbar gewesen, sagt die Leserin. «Auf dem Höhepunkt war er über das ganze Tal über zu sehen.»

Ein anderer Leser konnte den Doppelregenbogen aus einer anderen Perspektive fotografieren.

Doppelregenbogen aus der Perspektive von Adelboden Dorf

Doppelregenbogen aus der Perspektive von Adelboden Dorf

Leserreporter

Nach etwa einer Viertelstunde verzog sich der Regenbogen langsam und wurde immer blasser.

Nach einer Viertelstunde verschwand der Doppelregenbogen langsam wieder.

Nach einer Viertelstunde verschwand der Doppelregenbogen langsam wieder.

Leserreporter

Auch über Valbella im Kanton Graubünden entstand ein farbprächtiger Regenbogen.

Regenbogen über Valbella am Donnerstagabend

Regenbogen über Valbella am Donnerstagabend

Leserreporter

«Zum Glück brannte nichts weiter»

Ein anderer Leser konnte einen Blitzeinschlag in Savognin im Kanton Graubünden auf Video bannen. Kurz vor halb acht am Abend schlug der Blitz im Wald oberhalb von Savognin ein.

Fast schlug der Blitz in eine Alphütte ein: Gewitter über Savognin GR.

Fast schlug der Blitz in eine Alphütte ein: Gewitter über Savognin GR.

Leserreporter

Gemäss dem Leser befindet sich ganz in der Nähe eine Alphütte. «Zum Glück begann dort nichts weiter zu brennen», so der Leser-Reporter. Mittlerweile ziehe das Gewitter langsam ab.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.
12 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

Rotfuchs

31.07.2020, 20:51

Schöne Aufnahmen. Genau genommen entstehen nebst dem Hauptbogen immer mehrere Nebenbögen, weil die Lichtwellen in den Wassertropfen mehrfach gespiegelt werden. Mit jeder weiteren Spiegelung wird das Licht schwächer, so dass höchstens der stärkste Nebenbogen von blossem Auge noch sichtbar ist.

Vater

31.07.2020, 06:34

Dass ist Natur pur unübertroffen bis Heute. Danke für das Teilen dieser Ereignisse.

LM AA

31.07.2020, 04:51

Fast unglaublich. Sachen gibt's.